Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Minenroboter in Krems im Einsatz

Interessierte Besucher bei Leistungsschau des Bundesheeres

Krems / Sepp Doll Stadion, 01. September 2005  - Im Rahmen der Landesaustellung und des Wachauer-Volksfestes veranstaltete die 3. Panzergrenadierbrigade am 1. September eine Informationsveranstaltung im Kremser Stadion.

Den zahlreichen Besuchern wurde mitten am Spielfeld ein Ausschnitt aus einem Szenario geboten, welches im internationalen Einsatz täglich auf dem Programm steht - nämlich der Betrieb eines temporären Checkpoints mit der damit verbundenen Kontrolle von Personen und Fahrzeugen. Bei diesem Kontrollbetrieb wurde eine verdächtige Person angehalten, welche unmittelbar zuvor zwei Gepäckstücke abgelegt hatte. Da sich die angehaltene Person weigerte diese Gepäckstücke aufzuheben, forderte der Patrouillenkommandant die Militärpolizei, einen Suchtmittelhund und ein EOD-Team an.

Die Militärpolizei führte die verdächtige Person, bei der zusätzlich noch eine Waffe gefunden wurde, ab und der Militärhundeführer brachte seinen Suchtmittelhund zum Einsatz. Dieser meldete auch prompt einen Fund, ohne das zweite Gepäckstuck zu berühren. Es stellte sich heraus, dass sich in dieser Tasche ein scharfer Sprengkörper befand. Zur genaueren Untersuchung wurde von den eingetroffenen Sprengstoffexperten der Manipulator (Entminungsroboter tEODor) eingesetzt.

Dieser legte das Gepäckstück in einer Sprenggrube ab. Ein mit dem schweren Bombenanzug ausgerüsteter Entschärfungsspezialist trennte mittels Bolzenschiessgerät den Zünder vom Sprengstoff.

Diese Explosion beendete die Vorführung und die zahlreichen Besucher konnten noch ein Platzkonzert der Militärmusik Niederösterreich genießen und wurden vom Platzsprecher zum Tag der offenen Tür am 3. September 2005 in die Raabkaserne nach Mautern herzlich eingeladen.

Ein Bericht der Redaktion Kommando Schnelle Einsätze

Mit dem Bolzenschießgerät wird der Zünder vom Sprengstoff getrennt.

Mit dem Bolzenschießgerät wird der Zünder vom Sprengstoff getrennt.

Der Sprengstoffexperte ist durch den schweren Bombenanzug geschützt.

Der Sprengstoffexperte ist durch den schweren Bombenanzug geschützt.

Hilfreich: Der Entminungsroboter 'tEODor'.

Hilfreich: Der Entminungsroboter 'tEODor'.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit