Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Weißbuch 2004: Alle Fakten zum Bundesheer

Wien, 15. März 2005  - Wie steht es zurzeit um die Sicherheit Österreichs? Welche Gefahren und Risiken bedrohen uns heute, und welche in Zukunft? Welche Aufgaben hat das Bundesheer und wie bereiten sich die Soldaten darauf vor? Welche Mittel haben sie zur Verfügung und was fehlt ihnen noch?

Mit dem Weißbuch 2004 informiert das Verteidigungsministerium erstmals in einem einzigen, umfassenden Dokument über diese und weitere Fragen. Auf mehr als 300 Seiten beschreibt das neue Buch Aufgaben, Zustand und Zukunfts-Perspektiven des Bundesheeres. Das Heer richtet sich damit an alle Interessierten und Verantwortungsträger und will das Verständnis für sicherheitspolitische Notwendigkeiten in Österreich weiter verbessern.

Neue Aufgaben

Durch das Ende des Kalten Krieges sowie durch die Erweiterung der EU und der NATO haben sich die Rahmenbedingungen für Österreich grundlegend geändert. Damit verbunden sind auch massive Veränderungen der Aufgaben des Bundesheeres. Während früher die nationale Verteidigung im Vordergrund stand, so führt heute das internationale Krisenmanagement die Prioritätenliste des Heeres an.

Der Weg in die Zukunft

Dementsprechend beschreibt das Weißbuch den Transformationsprozess des Bundesheeres auf seinem Weg zu einer Streitkraft, die auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts reagiert. Dabei reicht das Spektrum bis hin zur internationalen Konfliktverhütung und Friedenssicherung. Darüber hinaus wird auch die Mitwirkung des Heeres im Bereich der humanitären Hilfe und Katastrophenhilfe sowie beim sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz an der Schengen-Außengrenze geschildert.

Ein wesentlicher Teil des Buches sind die von der Bundesheer-Reformkommission erarbeiteten Empfehlungen. Aus diesen Vorschlägen leitete die Arbeitsgruppe "Management ÖBH 2010" die neue Zielstruktur des Bundesheeres ab. Auch diese Ergebnisse wurden in das Weißbuch aufgenommen. Und da es sich um die erste Ausgabe handelt, werden - zum besseren Verständnis - viele Begriffe ausführlich erklärt, wichtige Verträge oder Gesetze zitiert und viele Vorgänge auch in ihrer historischen Entwicklung dargestellt.

Das Weißbuch 2004 beantwortet Fragen rund ums Bundesheer und Österreichs Sicherheit.

Das Weißbuch 2004 beantwortet Fragen rund ums Bundesheer und Österreichs Sicherheit.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit