Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Kärntner allzeit voran" bei der Angelobung in Hermagor

Hermagor, 03. Oktober 2005  - Am Freitag fand in Hermagor die Angelobung des Einrückungstermins September 2005 sowie die Kommandoübergabe des Jägerbataillons 26 statt.

Neue Strukturen und Gliederung

Bereits am Donnerstag wurde in Wien die Zwischengliederung des "Bundesheeres 2010" eingenommen. Auf Kärntner Boden wurde dieser symbolische Akt tags darauf für die Öffentlichkeit wiederholt. Die Spittaler Gebirgsjäger mit ihrem Leitspruch "Kärntner allzeit voran" unterstellten sich ihrem neuen Kommando - der 6. Jägerbrigade.

Angelobungsfeier

Knapp 750 Soldatinnen und Soldaten des Jägerbataillons 26, des Pionierbataillons 1, des Fernmeldebataillons 1 und der Heeressanitätsanstalt Klagenfurt waren angetreten und leisteten wie aus einem Mund ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich. Das Gemeindesportzentrum in Hermagor erwies sich dabei als tolles Ambiente in der wunderschönen Karnischen Region des Gailtales.

Schon vor der Angelobung fanden sich bei der Informationsschau am Haupt- und Wulfeniaplatz viele Interessenten ein und überzeugten sich von der Vielfalt und Leistungsstärke der Soldaten des Bundesheeres und im Speziellen vom Können der 7. Jägerbrigade.

Viel Prominenz war dann beim feierlichen Festakt der Angelobung vertreten. Allen voran die Landesräte Dr. Gabriele Schaunig und Dr. Josef Martinz, der Landtagsabgeordnete Johann Alois Gallo und der 2. Präsident zum Kärntner Landtag Johann Ferlitsch, Generalvikar Gerhard Christoph Kalidz, der Militärkommandant von Kärnten Generalmajor Gerd Ebner, der Bürgermeister von Hermagor Vinzenz Rauscher, Bezirkshauptmann Dr. Heinz Pansi sowie Vertreter der Exekutive, Feuerwehren, Kameradschftsverbände und viele mehr.

Kommandoübergabe beim Jägerbataillon 26

Stolz zeigte sich Brigadekommandant Brigadier Günter Polajnar am Freitag nicht nur auf seine Soldaten, sondern auch auf das Jägerbataillon 26, welches als verantwortliches Kommando für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte.

Polajnar sah den Festakt jedoch auch mit einem weinenden Auge, war dies doch die letzte Veranstaltung des "Edelsteins" - wie er das Spittaler Bataillon bezeichnete - unter seinem Kommando. Denn: Die Spittaler Jäger wurden im Rahmen des Festaktes offiziell an die 6. Jägerbrigade übergeben. Deren Kommandant, Oberst Ernst Konzett, war ebenfalls persönlich anwesend.

Zapfenstreich und Empfang

Den Abschluss des Tages bildete die Aufführung des Großen Zapfenstreiches durch die Militärmusik Kärnten unter der Leitung von Oberst Sigismund Seidl.

Beim anschließenden Empfang der Stadtgemeinde Hermagor wurden im Rathaus Geschenke überreicht und bei geselliger Stimmung die Kontakte zwischen dem Bundesheer und den Gailtalern vertieft.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Die Gebirgsjäger leisten ihr Treuegelöbnis.

Die Gebirgsjäger leisten ihr Treuegelöbnis.

Eine Kindervolkstanzgruppe bei ihrem Auftritt vor der Angelobung.

Eine Kindervolkstanzgruppe bei ihrem Auftritt vor der Angelobung.

Die Kommandanten und Ehrengäste schreiten die Front ab.

Die Kommandanten und Ehrengäste schreiten die Front ab.

'Kärntner allzeit voran' - die Spittaler zum letzten Mal unter dem Kommando der 7. Jägerbrigade.

'Kärntner allzeit voran' - die Spittaler zum letzten Mal unter dem Kommando der 7. Jägerbrigade.

Brigadier Polajnar übergibt Oberst Konzett das Feldzeichen des Bataillons.

Brigadier Polajnar übergibt Oberst Konzett das Feldzeichen des Bataillons.

Konzett wiederum reicht es an Oberstleutnant Eder vom Jägerbataillon 26 weiter.

Konzett wiederum reicht es an Oberstleutnant Eder vom Jägerbataillon 26 weiter.

Schwere Trennung: Eder mit dem Abschiedsgeschenk von Ex-Kommandant Polajnar.

Schwere Trennung: Eder mit dem Abschiedsgeschenk von Ex-Kommandant Polajnar.

Bürgermeister Rauscher erhält ein Geschenk von Oberstleutnant Eder.

Bürgermeister Rauscher erhält ein Geschenk von Oberstleutnant Eder.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit