Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Voestalpine besucht Jägerbataillon 18

Neusiedl am See, 12. Oktober 2005  - Eine hochrangige Delegation der Voestalpine AG besuchte das Kommando des obersteirischen Jägerbataillons 18, das zurzeit als Assistenzkommando "Nord" Grenzeinsatz im Burgenland versieht.

17 Damen und Herren des Konzernvorstandes konnten sich sowohl im Kommando als auch direkt an der österreichisch-slowakischen Grenze ein Bild von den Aufgaben der österreichischen Grenzsoldaten machen. Die Besucher äußerten sich sehr positiv über den Einsatz der etwa 2.000 Männer und Frauen, die täglich rund um die Uhr die "Grüne Grenze" überwachen.

Sichere Arbeitsplätze

Einen speziellen Aspekt des Besuches stellte die aktive Pflege der Partnerschaft zwischen der Voestalpine und dem Jägerbataillon 18 dar. Besonders zur Arbeitsplatzsicherung für junge Menschen will man gemeinsame Initiativen setzen, denn das Österreichische Bundesheer beschreitet in der Personalgewinnung seit kurzem neue Wege: Attraktive Job-Angebote eröffnen jungen Österreicherinnen und Österreichern interessante Karrieremöglichkeiten und helfen so, den heimischen Arbeitsmarkt zu entlasten.

Mit höheren Einstiegsgehälter und attraktiver Berufsförderung will das Heer Personal anwerben, das sich für einige Jahre verpflichtet. Im Normalfall absolvieren die Soldaten dann im Rahmen der "Kräfte für internationale Operationen" (KIOP) einen Auslandseinsatz und kehren anschließend in die Wirtschaft zurück.

Firmenpool

Seit der Gründung des Firmenpools im Juni 2005 haben sich bereits zahlreiche Unternehmen für das Programm gemeldet, darunter namhafte Firmen wie Magna Steyr, Wüstenrot oder Spar/Hervis. Im Bundesheer arbeitet man nun daran, das entstehende Netzwerk weiter zu optimieren. Auch die Voestalpine zeigt sich an dem Programm sehr interessiert.

"Eine echte Partnerschaft muß auch gelebt werden", betonte Josef Mülner, Vorstandsvorsitzender der Voestalpine Bahnsysteme GmbH dementsprechend in seiner Begrüßungsrede. Auch Bataillonskommandant Oberstleutnant Manfred Hofer hob die große Bedeutung dieser Partnerschaft - vor allem für junge Menschen der Mur-Mürzfurche - hervor. Hofer bedankte sich im Namen seiner Soldaten herzlich für den Besuch.

Einblick: Direkt an der Grenze zur Slowakei überzeugten sich die Besucher von der Arbeit der Soldaten.

Einblick: Direkt an der Grenze zur Slowakei überzeugten sich die Besucher von der Arbeit der Soldaten.

Gelebte Partnerschaft: Voestalpine und das Jägerbataillon 18 wollen gemeinsam Arbeitsplätze für junge Menschen sichern.

Gelebte Partnerschaft: Voestalpine und das Jägerbataillon 18 wollen gemeinsam Arbeitsplätze für junge Menschen sichern.

V.l.: Vorstandsvorsitzender Josef Mülner und Oberstleutnant Manfred Hofer.

V.l.: Vorstandsvorsitzender Josef Mülner und Oberstleutnant Manfred Hofer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit