Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die ersten Militärpilotinnen heben ab

Wien, 20. Oktober 2005  - Seit heute hat das Österreichische Bundesheer seine ersten Militärpilotinnen. Am Vormittag überreichte Verteidigungsminister Günther Platter den Wachtmeistern Eva Berginc und Christiane Stranzinger ihre Flugzeugführerabzeichen. Gemeinsam mit sieben männlichen Kameraden verstärken sie nun die Fliegerkräfte des Heeres.

Die Unteroffiziere Berginc und Stranzinger sind die ersten Pilotinnen in der Geschichte der österreichischen Militärluftfahrt. Zehn Monate lang wurden sie auf ihren verantwortungsvollen Job vorbereitet. Neben 80 absolvierten Flugstunden erfuhren sie dabei alles über Triebwerks- und Luftfahrtkunde, Luftfahrtsrecht, Fliegerpsychologie und Fliegermedizin.

Einsätze werden die neuen Piloten trotzdem noch nicht so schnell fliegen. "Bis sie das dürfen, dauert es noch einmal zwei bis drei Jahre", erklärt Oberstleutnant Oskar Krasser vom Kommando Luftstreitkräfte. Die beiden Damen werden vorerst im Cockpit des AB-206 "Jet Ranger" Platz nehmen.

Wachtmeister Stranzinger und Berginc schreiben Geschichte als erste Pilotinnen des Bundesheeres.

Wachtmeister Stranzinger und Berginc schreiben Geschichte als erste Pilotinnen des Bundesheeres.

Verteidigungsminister Platter überreichte persönlich die Pilotenscheine.

Verteidigungsminister Platter überreichte persönlich die Pilotenscheine.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit