Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Innsbruck: Zehntausende feierten mit dem Heer

Innsbruck, 24. Oktober 2005  - Das Bundesheer hatte eingeladen und 70.000 Tiroler stürmten am Sonntag die Innsbrucker Innenstadt. Und die Besucher bekamen einiges zu sehen: 1.200 Soldaten marschierten gemeinsam mit Einsatzorganisationen und Traditionsverbänden durch die Stadt. Danach konnten sich Jung und Alt an den Infoständen des Heeres über die vielen Aufgaben der Armee berichten lassen.

Check-Point

Ihre neuen Aufgabenebiete, wie Auslandseinsätze und Katastrophenschutz, präsentierten die Soldaten dabei sehr realitätsnah. So verwandelten sie den Vorplatz zum Goldenen Dachl in einen Check-Point, an dem Personen und Fahrzeuge auf Herz und Nieren überprüft wurden. Am Bozner Platz bauten Pioniere innerhalb einer Stunde eine Notbrücke auf.

"Black Hawk"

Pinzgauer-Fahrzeuge chauffierten die Gäste von Infostand zu Infostand. Die kleinsten unter den Besuchern konnten auf den bewährten Haflingern des Bundesheeres ein Runde reiten, während sich ihre Eltern anstellten, um einen Blick auf den "Black Hawk"-Transporthubschrauber zu werfen.

Action-Vorführungen

Auch eine Trinkwasseraufbereitungsanlage, wie sie zurzeit in Pakistan eingesetzt werden, war in Innsbruck dabei. Wer von den vielen Panzern, Hubschraubern und Action-Vorführungen hungrig wurde, der stärkte sich bei einem Würstel mit Senf. "Die Leute sind wirklich positiv für uns eingestellt. Uns taugt die tolle Stimmung, die bei diesem Fest herrschte", freuten sich die Organisatoren des Militärkommandos Tirol.

Rarität: Leopard-Panzer sieht man in Innsbruck nicht alle Tage.

Rarität: Leopard-Panzer sieht man in Innsbruck nicht alle Tage.

Partner: Auch viele Traditionsverbände feierten gemeinsam mit dem Bundesheer.

Partner: Auch viele Traditionsverbände feierten gemeinsam mit dem Bundesheer.

Heimspiel: Tiroler Soldaten marschieren durch ihre Landeshauptstadt.

Heimspiel: Tiroler Soldaten marschieren durch ihre Landeshauptstadt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit