Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Angelobung in Graz anlässlich des bevorstehenden Nationalfeiertages

Graz, 25. Oktober 2005  - Im Vorfeld des Nationalfeiertages legten gestern Abend rund 500 Soldaten traditionell vor dem Schloss Eggenberg in Graz ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich ab. Die Rekruten des Einrückungstermins Oktober 2005 kamen vom Fliegerregiment 2 aus den Garnisonen Zeltweg und Aigen im Ennstal, vom Zentrum für internationale Kooperation aus Graz, der Ausbildungskompanie und der 2. Lehrkompanie des Militärkommandos Steiermark aus Fehring, sowie vom Truppenübungsplatz Seetaler-Alpe.

Um dem Festakt einen würdigen Rahmen zu verleihen waren weiters ausgerückt: ein Feldzeichentrupp mit der Standarte des Fliegerregimentes 2 und ein Ehrenzug, gestellt von Soldaten des Fliegerregimentes 2 aus Zeltweg sowie die Militärmusik Steiermark unter der Leitung von Militärkapellmeister Major Hannes Lackner.

Mit dem Bundesheer waren auch Abordnungen der Grazer Traditionsverbände, vom Österreichischen Kameradschaftsbund - Stadtverband Graz, vom privilegierten, uniformierten Bürgerkorps der Stadt Graz und vom Traditionszug des ehemaligen k.u.k. Feldjägerbataillons 9 angetreten. Sie unterstrichen auf diese Weise ihre Verbundenheit mit dem Österreichischen Bundesheer.

Nach der Meldung des Kommandanten der ausgerückten Truppe, Hauptmann Josef Greiner an Verteidigungsminister Platter und dem Abschreiten der Front, begrüßte der Militärkommandant von Steiermark, Generalmajor Heinrich Winkelmayer, die zahlreichen Ehren- und Festgäste. Weitere Ansprachen richteten der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, der Kommandant der Landstreitkräfte Generalleuntant Edmund Entacher und Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic an das Publikum und die angetretenen Soldaten.

Nach der Angelobung, bei dem vier Rekruten stellvertretend für ihre Kameraden direkt am Feldzeichen angelobt wurden, hielt Günther Platter die Festrede. Im Anschluss überreichte er Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic einen Offizierssäbel als Geschenk für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und ihr Bemühen um das Bundesheer in der Steiermark.

Zum Abschluss der Feierlichkeit führte die Militärmusik Steiermark den Großen Österreichischen Zapfenstreich zu Ehren der angelobten Rekruten und unter großem Beifall des Publikums auf. Nach dem Erbitten weiterer Befehle erfolgte der Ausmarsch der Truppe und die jungen Soldaten konnten sich mit ihren Angehörigen auf den Heimweg machen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Vier Soldaten wurden stellvertretend für ihre Kameraden direkt am Feldzeichen angelobt.

Vier Soldaten wurden stellvertretend für ihre Kameraden direkt am Feldzeichen angelobt.

Bundesminister Platter und Frau Landeshauptmann Klasnic beim Abschreiten der Front.

Bundesminister Platter und Frau Landeshauptmann Klasnic beim Abschreiten der Front.

Der Kommandant der Landstreitkräfte, Generalleutnant Edmund Entacher, bei seiner Ansprache.

Der Kommandant der Landstreitkräfte, Generalleutnant Edmund Entacher, bei seiner Ansprache.

Bundesminister Platter überreichte Waltraud Klasnic einen Offizierssäbel als Geschenk.

Bundesminister Platter überreichte Waltraud Klasnic einen Offizierssäbel als Geschenk.

Die Militärmusik Steiermark führte im Anschluss den Großen Österreichischen Zapfenstreich auf.

Die Militärmusik Steiermark führte im Anschluss den Großen Österreichischen Zapfenstreich auf.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit