Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Mannschaft der "Zehner" einmal mehr bestes österreichisches Team

Thun, 14. November 2005  - Auch dieses Jahr lud die Schweizer Armee wieder die besten Besatzungen der Leopard-Nutzerstaaten zu einem internationalen Wettbewerb in das mechanisierte Ausbildungszentrum an den Thuner See.

Mannschaften aus Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Polen, Spanien und Österreich folgten heuer dem Ruf der Eidgenossen.

Den drei österreichischen Mannschaften unter der Delegationsleitung der Panzertruppenschule gehörte auch wieder eine Besatzung des Panzerbataillons 10 an. Darunter auch der erfolgreiche Richtschütze Wachtmeister Heinisser, der im Vorjahr in der Gäste- und in der internationalen Klasse voll abgeräumt und jeweils den ersten Rang erreicht hatte. Als Panzerkommandant agierte Stabswachtmeister Stubauer.

Trotz toller Leistung in der Vorrunde, mit dem ersten Rang unter 17 antretenden Mannschaften, konnte das Team nicht ganz an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen und schied im Achtelfinale aus.

In der Kategorie III (internationale Klasse), an der zusätzlich zu den internationalen Teilnehmern auch die besten der Schweizer Armee antraten, schafften Stubauer/Heinisser es in das Viertelfinale, unterlagen dort aber einer starken dänischen Besatzung.

Die Mannschaft des Panzerbataillons 10 erreichte aber mit dem fünften Rang immerhin das beste Ergebnis aller teilnehmenden österreichischen Mannschaften.

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

Stabswachtmeister Stubauer und Wachtmeister Heinisser mit dem Bataillonsschießlehrer.

Stabswachtmeister Stubauer und Wachtmeister Heinisser mit dem Bataillonsschießlehrer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit