Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

50 Jahre UNO-Beitritt, 45 Jahre Friedenseinsätze des Bundesheeres

Wien, 14. Dezember 2005  - Heute vor 50 Jahren trat Österreich den Vereinten Nationen bei. Knapp zwei Monate davor, im Oktober 1955, wurde das Österreichische Bundesheer aufgestellt. Schon wenig später, im Dezember 1960, brachen die ersten Soldaten zum ersten UNO-Friedenseinsatz nach Afrika auf. Seither versahen knapp 60.000 Soldaten Dienst in 70 friedenserhaltenden Einsätzen.

"Die Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres haben über fünf Jahrzehnte Schutz, Hilfe und Sicherheit im In- und Ausland gewährleistet", sagt Verteidigungsminister Günther Platter. "Seit 45 Jahren leistet das Bundesheer einen wichtigen Beitrag für Frieden und Stabilität an den Krisenschauplätzen dieser Welt."

Internationale Anerkennung

Durch diese Friedenseinsätze genieße das Bundesheer auch international zu Recht einen hervorragenden Ruf. Wo immer das Heer eingesetzt werde, löse es Probleme, so Platter weiter. Ob in Sri Lanka, auf den Golanhöhen, am Balkan oder wie jüngst in Afghanistan und in Pakistan.

Bereits 1960 beteiligte sich das Bundesheer mit einem Feldspital an dem UNO-Einsatz in Belgisch-Kongo; Ärzte und Sanitäter des Heeres betreuten dort die Zivilbevölkerung. Zudem waren seit 1964 österreichische Sanitäter auf Zypern eingesetzt, 1967 trafen Militärbeobachter im Nahen Osten ein.

Zypern, Golan, Balkan

Im Jahr 1972 wurden erstmals ganze Verbände zu einer UNO-Operation entsandt. Von 1972 bis 2001 versah ein Jägerbataillon seinen Dienst auf Zypern. 1973 stationierte das Bundesheer auch ein Bataillon im Nahen Osten - zunächst in Ägypten und ab 1974 auf den Golanhöhen zwischen Syrien und Israel. Seit 1973 ist Österreich mit mindestens zwei Bataillonen und zusätzlichen Beobachtern an Auslandseinsätzen beteiligt.

In den 90er Jahren schickte Österreich eine Transporteinheit zur Unterstützung der UN-mandatierten Mission in Bosnien-Herzegowina (IFOR, später SFOR) und 1999 ein Bataillon in den Kosovo (KFOR). Seit 2004 ist das Bundesheer auch in Bosnien-Herzegowina wieder mit Truppen in Bataillonsstärke vertreten.

Derzeit sind mehr als 1.220 Soldaten des Bundesheeres in 14 Missionen weltweit in friedenserhaltenden Missionen engagiert.

Seit 1960 nehmen österreichische Soldaten an Friedenseinsätzen der UNO teil.

Seit 1960 nehmen österreichische Soldaten an Friedenseinsätzen der UNO teil.

Zurzeit dienen die Peacekeeper des Bundesheeres unter anderem am Golan ...

Zurzeit dienen die Peacekeeper des Bundesheeres unter anderem am Golan ...

... in Bosnien-Herzegowina ...

... in Bosnien-Herzegowina ...

... und im Kosovo.

... und im Kosovo.

Infografik: Die aktuellen Auslandseinsätze des Bundesheeres.

Infografik: Die aktuellen Auslandseinsätze des Bundesheeres.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit