Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Eurofighter bringt spannende Job-Angebote

Wien, 17. Jänner 2006  - Durch die bevorstehende Einführung des Eurofighters entstehen im Österreichischen Bundesheer neue, interessante Arbeitsplätze. Für Wartung und Service der Abfangjäger suchen die Luftstreitkräfte schon jetzt Technik-begeisterte Mitarbeiter. Die neuen Jobs entstehen vor allem in Zeltweg und Wien. Weil einige der bereits vorhandenen Techniker zum Eurofighter wechseln, werden aber auch in Hörsching und Langenlebarn Stellen frei. Dort fliegen die "Black Hawk"-Hubschrauber und die C-130 "Hercules"-Transporter des Heeres.

"Wir suchen rund 90 neue Mitarbeiter", sagt Hauptmann Martin Sauseng vom Kommando Luftstreitkräfte. "Für diejenigen, die 'hands-on' am Eurofighter arbeiten wollen, kommt als Dienstort natürlich Zeltweg in Frage. Einzelne Stellen gibt es aber auch in Hörsching oder Langenlebarn." Akademiker finden in Wien entsprechende Stellen. HTL-Ingenieure können sich ebenfalls für die Bundeshauptstadt, aber auch direkt für den Fliegerhorst in Zeltweg bewerben.

Interessenten sollten Englisch sprechen und bereit sein, einen Teil ihrer ersten, dreijährigen Ausbildungsphase im Ausland zu absolvieren. Weil die Ausbildung zum Luftfahrzeugtechniker besonders teuer ist, wollen die Luftstreitkräfte ihr technisches Personal danach zumindest für acht bis zehn Jahre halten.

Bewerber sollten eine der folgenden Qualifikationen aufweisen:

  • Uni-Studium, vorzugsweise an einer TU (Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Elektro- oder Nachrichtentechnik, Informatik) zumindest aber ein naturwissenschaftliches Studium
  • HTL-Abschluss mit Fachrichtung Maschinenbau (erwünscht Flugtechnik, aber auch Elektro- oder Nachrichtentechnik, Informatik)
  • Fachhochschul-Studium (vorzugsweise Flugtechnik, zumindest aber aus dem Bereich Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik)
  • Abgeschlossene Lehre eines metallverarbeitenden, elektrotechnischen, maschinenbaulichen Berufs (vorzugsweise Luftfahrzeug-, Kfz- oder Landwirtschaftsmechaniker, Elektrotechniker oder verwandte Berufe).

Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2006.

Mit den neuen Abfangjägern kommen auch neue Arbeitsplätze nach Österreich.

Mit den neuen Abfangjägern kommen auch neue Arbeitsplätze nach Österreich.

Technik-Begeisterten bieten die Luftstreitkräfte interessante Möglichkeiten.

Technik-Begeisterten bieten die Luftstreitkräfte interessante Möglichkeiten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit