Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Aktion 200": Karriere mit Lehre beim Bundesheer

Wien, 01. Februar 2006  - Mit Jahresbeginn 2006 stehen rund 200 Lehrlinge in verschiedenen Dienststellen des Bundesheeres in Ausbildung. Heute, Mittwoch, lud Verteidigungsminister Günther Platter die jungen Mädchen und Burschen ins Ministerium nach Wien ein. Die Auszubildenden hatten so die Möglichkeit, den Verteidigungsminister persönlich kennen zu lernen und mit ihm ins Gespräch zu kommen.

Betreuung und Ausbildung

Seit den 1980er-Jahren bietet das Heer jungen Leuten eine wirtschaftsorientierte Ausbildung mit anerkannt hohem Standard. Insgesamt 29 verschiedene Berufszweige stehen in der Armee zur Auswahl, Jeder Lehrling wird von einem geprüften Ausbilder fachlich und persönlich betreut. Platter: "Wir haben unser Planziel im Rahmen des Projekts 'Aktion 200' erreicht. Ich bin stolz, dass wir über 200 Lehrlinge beim Bundesheer haben."

Einstieg in die Arbeitswelt

Ziel der "Aktion 200" war es, den Lehrstellenmarkt in Österreich zu entlasten und den entstehenden Lehrlingspool als Aufwachspotential für den Eigenbedarf zu nutzen. Dafür schloss das Bundesheer auch Verträge mit Unternehmen der Privatwirtschaft - ein Firmenpool entstand. Immer wieder ergeben sich nun Kontakte, die den bestens ausgebildeten Lehrlingen ihren späteren Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern.

Um eine Karriere als Lehrling beim Bundesheer zu starten ist es übrigens nicht notwendig, davor Soldat gewesen zu sein. "Ich selbst habe auch als Lehrling begonnen. Sie haben beste Chancen, wir brauchen bestmöglich ausgebildete Facharbeiter", so Platter.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit