Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Generalstabschef Ertl trifft Vorsitzenden des EU-Militärkomitees

Salzburg, 05. Februar 2006  - Von 3. bis 4. Februar traf der Generalstabschef des Österreichischen Bundesheeres, General Roland Ertl, den Vorsitzenden des Militärkomitees der Europäischen Union, General Rolando Mosca Moschini, zu Arbeitsgesprächen in Salzburg. Die beiden Militärs unterhielten sich über die Zukunft des militärischen Krisenmanagements der Europäer.

Flexibles Europa

Hintergrund der Gespräche: Naturkatastrophen, Terroranschläge und andere Krisensituationen verlangen ein flexibles und schnell handlungsfähiges Europa. Dementsprechend muss die Europäische Union ständig daran arbeiten, ihre militärischen Fähigkeiten laufend den aktuellen Erfordernissen anzupassen.

Kooperation

Unter anderem legten die beiden Generäle das Schwergewicht ihrer Fachgespräche auf das zivil-militärische Zusammenarbeiten im Bereich des Katastrophenschutzes. Weitere Themen für Moschini und Ertl waren die Formierung und Weiterentwicklung von rasch einsetzbaren europäischen Militärkräften sowie derzeit laufende und zukünftige Missionen der Union.

Beratung

Das Militärkomitee der Europäischen Union ist die höchste militärische Einrichtung im EU-Rat. Seine Hauptaufgabe besteht darin, das Politische und Sicherheitspolitische Komitee des Rates in allen militärischen Fragen zu beraten.

General Moschini (Mitte) bei seiner Ankunft in Salzburg...

General Moschini (Mitte) bei seiner Ankunft in Salzburg...

...mit General Roland Ertl (li.)...

...mit General Roland Ertl (li.)...

...und während der Arbeitsgespräche.

...und während der Arbeitsgespräche.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit