Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Turin: Heeressportler gehen auf Medaillenjagd

Wien, 09. Februar 2006  - 82 österreichische Sportler werden bei den Olympischen Winterspielen in Turin um Medaillen rittern. Knapp die Hälfte der rot-weiß-roten Mannschaft - 36 Athleten - kommt dabei aus den Reihen des Bundesheeres. In zehn Disziplinen wollen die Soldatinnen und Soldaten für Spitzenplätze sorgen.

"Die sportliche Elite kommt aus dem Bundesheer. Ich wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern alles Gute bei den Wettkämpfen in Turin", so Verteidigungsminister Günther Platter.

Gute Chancen

Und die Chancen auf gute Ergebnisse stehen nicht schlecht, denn das Heer schickt durchaus bekannte Namen ins olympische Rennen. Neben den Schi-Assen Korporal Marlies Schild und Korporal Hannes Reichelt werden auch die Nordischen Kombinierer um Zugsführer Felix Gottwald ihr Bestes geben. Biathlet Wolfgang Rottmann, Schispringer Wolfgang Loitzl oder der Langläufer Christian Hoffmann - die Liste der Heeresathleten ist lang.

Das Geheimnis des Erfolges

Schon am Montag hat sich Generalstabschef Roland Ertl von den Heeressportlern verabschiedet. Ertl ist stolz, "dass fast die Hälfte unserer österreichischen Olympiateilnehmer Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres sind". Zum Geheimnis des Erfolges, warum so viele Teilnehmer aus den Reihen des Heeres kommen, weiß Ertl: "Es ist das Zusammenwirken des Bundesheeres mit allen anderen Sportförderern in Österreich sowie die allgemeine Förderung des Spitzen- und Breitensports durch das Bundesheer und den Österreichischen Heeressportverband."

Sportförderer

Das Österreichische Bundesheer ist einer der größten Sportförderer Österreichs. Zwölf Olympiasieger, 36 Weltmeister, 144 Militär-Weltmeister und 324 Europameister waren bzw. sind Angehörige des Heeres. In den vergangenen 25 Jahren wurden annähernd 4.500 Sportler gefördert.

Folgende Heeressportler haben sich qualifiziert:

  • Ski/Alpin: Korporal Marlies Schild, Korporal Hannes Reichelt, Rekrut Andrea Fischbacher
  • Ski/Nord. Kombi.: Zugsführer Felix Gottwald, Zugsführer Mario Stecher, Zugsführer Christoph Bieler, Korporal Michael Gruber, Korporal David Kreiner, Korporal Bernhard Gruber
  • Schispringen: Korporal Andreas Kofler, Korporal Martin Koch, Korporal Wolfgang Loitzl
  • Snowboard: Korporal Andreas Prommegger
  • Langlauf: Zugsführer Christian Hoffmann, Korporal Martin Tauber, Korporal Martin Stockinger, Korporal Johannes Eder, Korporal Jürgen Pinter
  • Biathlon: Zugsführer Wolfgang Rottmann, Zugsführer Wolfgang Perner, Zugsführer Friedrich Pinter, Zugsführer Ludwig Gredler
  • Eislaufen: Rekrut Anna Rokita
  • Bob: Zugsführer Wolfgang Stampfer, Korporal Jürgen Loacker, Korporal Klaus Seelos, Korporal Andreas Pröller
  • Skeleton: Gefreiter Markus Penz
  • Rodeln: Zugsführer Markus Kleinheinz, Zugsführer Tobias Schiegl, Korporal Andreas Linger, Korporal Wolfgang Linger, Zugsführer Sonja Manzenreiter, Korporal Nina Reitmayer, Zugsführer Rainer Magreiter, Korporal Veronika Halder
Ertl: 'Wir halten die Daumen für unsere olympischen Heeressportler'.

Ertl: 'Wir halten die Daumen für unsere olympischen Heeressportler'.

Ein Foto zum Abschied: Der Generalstabschef mit seinen Soldatinnen und Soldaten.

Ein Foto zum Abschied: Der Generalstabschef mit seinen Soldatinnen und Soldaten.

Platter: ' Ich wünsche allen Sportlern alles Gute bei den Wettkämpfen'.

Platter: ' Ich wünsche allen Sportlern alles Gute bei den Wettkämpfen'.

Übersicht: Die Einsätze der Heeres-Athleten in Turin (siehe auch pdf-File am Ende des Artikels).

Übersicht: Die Einsätze der Heeres-Athleten in Turin (siehe auch pdf-File am Ende des Artikels).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit