Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ausreichend Soldaten für Schnee-Einsatz

Bad Ischl, 13. Februar 2006  - Das Ende der starken Schneefälle hat in vielen österreichischen Gemeinden zu einer leichten Entspannung der Situation geführt. Das nächste Problem dürfte auf die Betroffenen aber bereits Mitte der Woche zukommen. Wenn - wie angekündigt - die steigenden Temperaturen ein Tauwetter auslösen. Deshalb arbeiten die Hilfsmannschaften weiter auf Hochtouren.

Bisher ist das Bundesheer jedem Ersuchen um Hilfe nachgekommen. Zurzeit sind rund 2.700 Soldaten zur Schneeräumung eingesetzt. Sollten mehr Kräfte benötigt werden, stehen noch weitere Helfer zur Verfügung. Montagnachmittag ist Verteidigungsminister Günther Platter in Bad Ischl eingetroffen. Direkt vor Ort machte sich Platter ein Bild von der aktuellen Situation und bedankte sich bei den eingesetzten Soldaten.

Wichtig ist, dass der Assistenzeinsatz zur Schneeräumung die Grenzraumüberwachung in Ostösterreich nicht beeinträchtigt. Das Bundesheer erfüllt dort selbstverständlich seine Sicherheitsaufgaben. Insgesamt stehen mindestens 10.000 Soldaten des Heeres für Inlandsaufgaben zur Verfügung. Die Sicherheit Österreichs und die Hilfseinsätze sind also voll gewährleistet.

Günther Platter besucht die Soldaten in Bad Ischl...

Günther Platter besucht die Soldaten in Bad Ischl...

...und bedankt sich für ihren Einsatz.

...und bedankt sich für ihren Einsatz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit