Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldaten beenden Schnee-Einsatz

Hörsching, 17. Februar 2006  - Nach elf Tagen beendete heute das Militärkommando Oberösterreich den Schneeräumeinsatz. Freitag in den Mittagstunden rückten die letzten Einheiten von Bad Ischl aus in ihre Heimatgarnisonen ein. Die Hilfe der Soldaten konnte viele Schäden in Oberösterreich verhindern.

Assistenzzonen

Das Bundesheer half an 26 Orten mit insgesamt 1.700 Männern und Frauen. Zur leichteren Planung und Führung des Einsatzes wurde Oberösterreich in vier Assistenzzonen eingeteilt. Geleitet wurde die Hilfe von der Einsatzzentrale des Militärkommandos in Hörsching.

Sicherheit

Dank umfangreicher Sicherheitsmaßnahmen und aufgrund der umsichtigen Führung der Kommandanten vor Ort kam es zu keinerlei Zwischenfällen, Unfällen mit Personenschaden und kaum zu krankheitsbedingten Ausfällen. Während der Arbeit auf Schrägdächern wurden die Soldaten zu jederzeit von Heeresalpinisten entsprechend gesichert.

Logistik

Eine logistische Herausforderung stellte die Versorgung der Hilfskräfte dar. Die Soldaten mussten täglich mit drei Mahlzeiten, warmen und kalten Getränken versorgt werden. Die Truppenküchen in Hörsching, Kirchdorf an der Krems und Wels kochten rund um die Uhr. Unter anderem wurden 16.000 Semmeln, 1.200 kg Brot und 7.500 Portionen Butter ausgegeben. Getrunken wurden 2.400 Liter Tee sowie 22.500 Liter Mineralwasser.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

An den Abenden wurden die Schuhe getrocknet...

An den Abenden wurden die Schuhe getrocknet...

...und Unterwäsche oder Bekleidung konnte bei Bedarf ausgetauscht werden.

...und Unterwäsche oder Bekleidung konnte bei Bedarf ausgetauscht werden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit