Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Der Berg ruft: Hochalpinistenkurs in Kärnten

Spittal/Drau und Zederhaus, 18. März 2006  - Von 6. bis 17. März 2006 fand bei der 7. Jägerbrigade der Hochalpinistenwinterkurs 2 statt.

6.000 Höhenmeter

Die Ausbildung startete in Spittal an der Drau und Zederhaus und führte in die Nockberge bzw. in die Radstädter Tauern. Insgesamt bewältigten die Tourengruppen des Kurses über 6.000 Höhenmeter.

Intensive Ausbildung

Das Training war für die Teilnehmer eine große Herausforderung. Die Soldaten wurden zwei Wochen lang intensiv im Führen, Orientieren, in der Spuranlage sowie in der Schnee- und Lawinenkunde unterrichtet, vor allem aber praktisch ausgebildet. Außerdem errichteten sie Schneehöhlen, so genannte Biwaks, in denen sie auch übernachteten.

Resümee

23 Anwärter starteten diesen ersten Laufbahnkurs zum Heeresbergführer. Am Ende konnte Kurskommandant Oberstleutnant Erwin Hubmann vom Militärkommando Kärnten elf Kursteilnehmern ein positives Zeugnis überreichen.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Inhalte des Kurses waren unter anderem das richtige Anlegen von Schispuren...

Inhalte des Kurses waren unter anderem das richtige Anlegen von Schispuren...

...und das Abseilen aus Schwindel erregenden Höhen.

...und das Abseilen aus Schwindel erregenden Höhen.

Das Biwak knapp vor der Fertigstellung.

Das Biwak knapp vor der Fertigstellung.

Einer der Gipfelsiege im Rahmen des Trainings.

Einer der Gipfelsiege im Rahmen des Trainings.

Geschafft: Mit einem kräftigen "Berg Heil" wird einer der Teilnehmer am Gipfel empfangen.

Geschafft: Mit einem kräftigen "Berg Heil" wird einer der Teilnehmer am Gipfel empfangen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit