Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Hochwasser: Bundesheer bietet Verstärkung an

NÖ, 05. April 2006  - Auch am dritten Tag bleibt die Situation in den vom Hochwasser betroffenen Ortschaften in Niederösterreich kritisch. Während in Stillfried schon früh am Morgen ein weiterer Damm brach, konnten die "Black Hawk"-Hubschrauber des Bundesheeres die Bruchstelle an der March bei Dürnkrut mit Panzersperren, Steinen und Sandsäcken aus der Luft weitgehend reparieren.

1.000 Tonnen Material

Bis heute Mittag hatten die Heeres-Helikopter bereits 800 Tonnen Schüttmaterial gegen die Wassermassen in Stellung gebracht, bis zum Abend werden es rund 1.000 sein.

Dämme verstärken

Fieberhaft arbeiten die Einsatzkräfte daran, viele der oft altersschwachen Dämme zu verstärken. Denn je länger das Wasser steht, desto weicher werden die Dämme. Und damit steigt die Gefahr, dass diese an weiteren Stellen nachgeben. Gemeinsam füllen Feuerwehrmänner, Einwohner und Soldaten daher pausenlos neue Sandsäcke.

Mehr Soldaten

Verteidigungsminister Günther Platter gab heute bekannt, dass das Bundesheer weitere 500 Soldaten als Verstärkung oder Ablöse zur Verfügung stelle. Ebenfalls 500 Soldaten befinden sich bereits im Hilfseinsatz. Dazu kommen acht Hubschrauber, 62 Räder-Fahrzeuge, drei Bergepanzer und zwei Boote.

Gemeinsam arbeiten Soldaten, Feuerwehr und Bevölkerung rund um die Uhr...

Gemeinsam arbeiten Soldaten, Feuerwehr und Bevölkerung rund um die Uhr...

...und füllen neue Sandsäcke.

...und füllen neue Sandsäcke.

Als Ablöse für die zum Teil erschöpften Einsatzkräfte bietet das Bundesheer nun weitere Soldaten an.

Als Ablöse für die zum Teil erschöpften Einsatzkräfte bietet das Bundesheer nun weitere Soldaten an.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit