Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Hochwasser: Mehr als 550 Soldaten im Einsatz

NÖ, 06. April 2006  - Die Hochwassersituation der vergangenen Tage erforderte im östlichen Niederösterreich die rasche Assistenzleistung des Österreichischen Bundesheers. Über 550 Soldaten unterstützen derzeit die lokalen Einatzkräfte, um der betroffenen Bevölkerung durch Stabilisierung der Hochwasserdämme zu helfen.

Das Bundesheer ist in den Orten Stillfried, Grub, Drösing, Dürnkrut und Zwerndorf im Assistenzeinsatz. Zudem stehen noch 500 Männer und Frauen für weitere Einsätze bzw. als Ablöse bereit.

Soldaten aus NÖ

Die Soldaten kommen vom ABC-Abwehrzug des Militärkommandos NÖ (St. Pölten), vom Panzerartilleriebataillon 3 aus Allentsteig, Pionierbataillon 3 aus Melk, Panzergrenadierbataillon 9 (Horn, Weitra), Aufklärungsbataillon 3 aus Mistelbach, vom Truppenübungsplatz Allentsteig und zum Teil vom Fliegerregiment 1 aus Langenlebarn.

Pioniertaucher

Zudem reparieren Pioniertaucher des Pionierbataillons 3 fortwährend undicht gewordene Dämme. Auch für die Verpflegung sorgen Soldaten. Sie kochen für die Zivilbevölkerung und andere Hilfskräfte pro Tag mehr als 3.500 Essensportionen.

Hubschrauber, Lkw und Bagger

Außerdem hat das Heer 20 Lkw-Kipper und vier Bagger in die betroffenen Gebieten gebracht. Die Luftstreitkräfte helfen mit acht bis zehn Hubschraubern. Bis heute haben die Helikopter an die 2.000 Tonnen "Big Bags" und 300 Panzerigel transportiert.

Pioniertaucher des Bundesheers reparieren undichte Stellen in den alten Dämmen.

Pioniertaucher des Bundesheers reparieren undichte Stellen in den alten Dämmen.

Im schwer getroffenen Zwerndorf...

Im schwer getroffenen Zwerndorf...

...bringt ein Heeres-Helikopter "Big Bags" in Position.

...bringt ein Heeres-Helikopter "Big Bags" in Position.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit