Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Brigadetag 2006

Klagenfurt, 31. März 2006  - Am Freitag fand in der Klagenfurter Windisch-Kaserne anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der 7. Jägerbrigade der "Brigadetag 2006" statt. Eines der Highlights war neben der Präsentation der Festschrift die Ehrung der Soldaten des Jahres 2005.

Soldaten des Jahres

Diesmal wurden für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet:

  • Oberstabswachtmeister Alfred Juan, Stabsbataillon 7
  • Vizeleutnant Franz Rieger, Aufklärungsbataillon 1
  • Vizeleutnant Roman Tax, Jägerbataillon 17
  • Vizeleutnant Franz Remler, Artillerieregiment 1
  • Oberleutnant Markus Schwaiger, Jägerbataillon 18
  • Major Harald Scharf, Jägerbataillon 25
  • Vizeleutnant Gerhard Dopler, Artillerieregiment 2
  • Vizeleutnant Franz Preiml, Pionierbataillon 1
  • und Oberstleutnant Horst Hofer vom Brigadekommando.

Ehrengäste

Zahlreiche Ehrengäste aus dem öffentlichen Leben waren der Einladung gefolgt und der stellvertretende Brigadekommandant, Oberst Gerhard Mereiter hieß willkommen: Landeshauptmann Jörg Haider, Superintendent Manfred Sauer und in Vertretung des Bischofs, Generalvikar Gerhard Christoph Kaldiz, die Landesräte Reinhart Rohr und Josef Martinz, Landesamtsdirektor Reinhard Sladko, EU-Parlamentarier Hubert Pirker, den Landtagsabgeordneten Albert Gunzer, Landespolizeikommandant Generalmajor Wolfgang Rauchegger, den Kommandanten der Landstreitkräfte, Generalleutnant Edmund Entacher, den Militärkommandanten von Kärnten, Generalleutnant Gerd Ebner, den designierten Stabschef des Streitkräftekommandos, Brigadier Dietmar Franzisci, den Bezirkshauptmann von Klagenfurt Wolfgang Machart, den Honorarkonsul von Chile Sepp Prugger, die Bürgermeister Herbert Gaggl und Heinz Jungwirth aus Moosburg bzw. St. Michael/Steiermark, die Vertreter der Anker-Versicherung und vom zukünftigen Partner, der Feuerwehr, Landesbranddirektor Josef Meschik uvm.

50 Jahre 7. Jägerbrigade

Brigadekommandant Günter Polajnar ließ in seiner Ansprache die letzten 50 Jahre kurz Revue passieren und ging darauf ein, dass sich das Aufgabenspektrum der Streitkräfte seit 1991 gewaltig geändert habe. Neben "Schutz und Hilfe" im klassischen Sinn stehen internationale Einsätze mehr und mehr im Zentrum. Diese neuen Aufgaben müssten aber mit den konstant geringen Finanzmitteln im Bezug auf Ressourcen, Struktur und Infrastruktur in Einklang gebracht werden, um das Ziel - ein schlankes und effizientes Heer 2010 - zu erreichen. Österreich sei am richtigen Weg für die Heimat und Europa, nur solle die Politik für die notwendigen Mittel sorgen, damit die Soldaten ihre Aufträge nach den derzeitig gültigen Standards bestmöglich erfüllen könnten.

Der Ausklang der Feier fand im Rahmen eines gemütlichen Buffets statt, wo sich viele der Ehrengäste in langen Diskussionen mit den Soldaten der "Siebenten" noch bis in die Abendstunden über das Bundesheer unterhielten.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Oberst Mereiter begrüßt die Ehrengäste.

Oberst Mereiter begrüßt die Ehrengäste.

Unter den Ehrengästen waren auch Generalleutnant Entacher und LH Haider (1. u. 2. v. r.).

Unter den Ehrengästen waren auch Generalleutnant Entacher und LH Haider (1. u. 2. v. r.).

Die Feldzeichen der "Siebenten" boten eine tolle Kulisse.

Die Feldzeichen der "Siebenten" boten eine tolle Kulisse.

Brigadekommandanten Günter Polajnar.

Brigadekommandanten Günter Polajnar.

Oberstleutnant Lach gratuliert Vizeleutnant Tax, Soldat des Jahres vom Jägerbataillon 17.

Oberstleutnant Lach gratuliert Vizeleutnant Tax, Soldat des Jahres vom Jägerbataillon 17.

Polajnar gratuliert Oberstleutnant Hofer zur Auszeichnung.

Polajnar gratuliert Oberstleutnant Hofer zur Auszeichnung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit