Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neue Partnerschaft: Gemeinsam für Kärnten

Klagenfurt, 04. Mai 2006  - Als zweites Highlight des Jubiläumsjahres "50 Jahre - 7. Jägerbrigade" fand am Donnerstag, dem Florianitag der Feuerwehrleute, in Klagenfurt die Partnerschaftsbegründung zwischen der 7. Jägerbrigade und dem Landesfeuerwehrkommando Kärnten statt. Neben der Anker-Versicherungsgesellschaft (künftig Helvetia) hat die Brigade nun einen weiteren, verlässlichen Partner.

Militärischer Festakt

Mit einem militärischen Festakt wurde am Areal des Feuerwehrkommandos die neue Zusammenarbeit besiegelt. Landesfeuerwehrkommandant Josef Meschik und Brigadekommandant Günter Polajnar unterzeichneten vor zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben die Partnerschaftsurkunden.

In ihren Reden gingen beide nochmals darauf ein, was der Sinn und Zweck dieser Partnerschaft sei, nämlich enger zusammenzuwirken und so der Bevölkerung die Bereitschaft und Fähigkeit zu "Schutz und Hilfe" bewusster zu machen.

Partnerschaften

Seit über 35 Jahren (1969 beging das Panzerbataillon 33 und die Siemens SGP Verkehrstechnik die erste Partnerschaft) gehen Verbände des Österreichischen Bundesheers Kooperationen mit der Wirtschaft oder öffentlichen Einrichtungen ein. Diese nun 159. Partnerschaft soll das Verständnis zwischen Heer und Bevölkerung weiter vertiefen und die Akzeptanz zur militärischen Landesverteidigung weiter erhöhen.

Ehrengäste

Unter den Ehrengästen konnte der stellvertretenden Landesfeuerwehrkommandanten Hugo Irrasch begrüßen: LH Jörg Haider, Landesrat Reinhard Rohr, die Landtagsabgeordneten Raimund Grilc und Bernhard Gritsch, Prälat Michael Kristof in Vertretung des Bischofs, den Kommandanten der Landstreitkräfte Generalleutnant Edmund Entacher, den Polizeikommandanten von Kärnten Generalmajor Wolfgang Rauchegger, den Militärkommandanten Generalmajor Gerd Ebner, Anker-Vorstandsdirektor Gerhard Jeidler, Abordnungen der Partnerbrigaden aus Deutschland mit den stellvertretenden Kommandanten Oberst Jürgen Stähle (Jägerbrigade 37) und Oberstleutnant Hans Sahm (Luftlandebrigade 26) sowie Oberstleutnant Franc Korazin in Vertretung des Kommandanten der 1. Infanteriebrigade aus Slowenien.

Ehrungen und Ausklang

Beim anschließenden Empfang im Festsaal des Feuerwehrkommandos wurden die Partnerschaftsgeschenke ausgetauscht und die Beziehungen in gemütlicher Runde weiter vertieft. Eine besondere Überraschung hatte Oberst Stähle aus Deutschland mitgebracht: Er verlieh im Auftrag des deutschen Verteidigungsministers Franz Josef Jung Brigadier Polajnar das "Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold".

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Soldaten und Feuerwehrleute hissen zusammen die Flagge.

Soldaten und Feuerwehrleute hissen zusammen die Flagge.

Die Kommandanten schreiten die Front ab...

Die Kommandanten schreiten die Front ab...

...und besiegeln die Kooperation.

...und besiegeln die Kooperation.

Generalleutnant Entacher und Brigadier Polajnar mit den Partnern der Siebenten.

Generalleutnant Entacher und Brigadier Polajnar mit den Partnern der Siebenten.

Überraschung: Oberst Stähle überreicht Polajnar den Orden.

Überraschung: Oberst Stähle überreicht Polajnar den Orden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit