Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Stahl-Biester: Panzersoldaten üben mit dem Joystick

Zwölfaxing, 02. Juni 2006  - Alle Panzer-Kadersoldaten des Bundesheers lernen ihr Handwerk an der Panzertruppenschule. Je nach Verwendung durchlaufen sie zwei oder drei Trainingsphasen, die ersten beiden absolvieren sie an der Schule im niederösterreichischen Zwölfaxing.

Zunächst automatisiert der Schieß-Simulator den Umgang mit dem Gerät und das Zusammenspiel der Panzerbesatzung. Darauf aufbauend schult der Gefechtstechnik-Trainer den Panzerkommandanten. In der dritten Stufe, dem Führungs-Simulator, lernen höhere Kommandanten, auf dem Gefechtsfeld richtig zu handeln.

PC-Spiel als Basis

Während es beim Schieß-Simulator darum geht, den Panzer richtig zu bedienen und der Kommandant zusammen mit seinem Richtschützen trainiert, schult der Gefechtstechnik-Trainer vor allem den Kommandanten selbst. Der Trainer basiert auf dem PC-Game "Steel Beasts". Für seinen Einsatz an der Waffenschule wurde das Spiel entsprechend angepasst. Die Panzerkommandanten steuern ihre virtuellen Kampffahrzeuge durch tatsächlich existierende Gebiete, in denen nahezu jeder einzelne Baum genau nachgebildet wurde.

Handgezeichnete Landschaft

"Das Entwickeln eines solchen Geländes ist sehr aufwändig. Wir arbeiten an einer Fläche von 15x15 Kilometern ungefähr acht bis zehn Wochen", erklärt Vizeleutnant Michael Lainer. Der Hauptlehrunteroffizier und sein Team entwickelten und betreuen das Simulationssystem. Doch die Mühe lohnt sich: Das Training ist besonders effizient, weil es auch menschliche Aspekte berücksichtigt. So lassen sich etwa verschiedene Schwierigkeitsstufen einstellen, um das Niveau des Gegners an die Erfahrung des Kommandanten anzupassen.

Enormer Lerneffekt

Der Gefechtstechnik-Trainer reagiert auf alle Aktionen und berechnet daraus den weiteren Hergang des Planspiels. Später, in der Nachbesprechung wird dann genau analysiert, wie die Bediener vorgegangen sind. Lainer: "Der Lerneffekt ist enorm. Wir sind sehr froh, unsere Soldaten auf diesem System schulen zu können. Und das alles zu Gesamtausgaben von nur 600 Euro pro Stück." Der Trick: Für den Trainer trieb die Panzertruppenschule heereseigene Computer auf, die nicht mehr genutzt wurden. Nötig waren also nur noch das Programm und die Joysticks.

Der Gefechtstechnik-Trainer ermöglicht realistisches Training.

Der Gefechtstechnik-Trainer ermöglicht realistisches Training.

Am Schieß-Simulator lernen die Soldaten den Panzer kennen und festigen jeden Handgriff.

Am Schieß-Simulator lernen die Soldaten den Panzer kennen und festigen jeden Handgriff.

Original Panzer-Türme sorgen für ein praxisnahes Umfeld bei der Ausbildung.

Original Panzer-Türme sorgen für ein praxisnahes Umfeld bei der Ausbildung.

Michael Lainer (hinten) und sein Team betreuen das System.

Michael Lainer (hinten) und sein Team betreuen das System.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit