Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Firmenpool-Infoabend in Deutschlandsberg

Deutschlandsberg, 20. Juli 2006  - Gestern abend luden das Militärkommando Steiermark, die Wirtschaftskammer Steiermark und die Marketing-Abteilung des Verteidigungsministeriums zu einem Informationsabend der besonderen Art ein. Auf regionaler Ebene präsentierte das Bundesheer, vertreten unter anderem durch Militärkommandant Heinrich Winkelmayer, gemeinsam mit Herbert Naderer und Margareta Deix von der Wirtschaftskammer den "Firmenpool" des Bundesheers. Der Pool dient der Berufsförderung für KIOP-Soldaten.

Aktion "Sprungbrett in die Zukunft"

Das Österreichische Bundesheer sieht für KIOP-Soldaten, die sich freiwillig für drei Jahre bei einer Kaderpräsenzeinheit melden, eine besondere Art der Förderung vor. Diese beinhaltet nach den drei Jahren Dienst für weitere zwölf Monate:

  • 75% des letzten Gehaltes,
  • 20% Zulage bei besonderen Voraussetzungen,
  • voller ASVG-Versicherungsschutz,
  • Aus- und Weiterbildungskosten von bis zu 28.000 Euro
  • sowie weitere Beratung und Begleitung.

Besondere Mitarbeiter mit besonderen Fähigkeiten

Die Vorteile für Firmen, die dieses Personal anschließend übernehmen, liegen klar auf der Hand. Soldaten in Auslandseinsätzen erwerben ganz besondere Fähigkeiten: Soziale Kompetenz, Führungs- und Teamfähigkeit, Disziplin, Leistungswille und Flexibilität sind nur einige davon. Außerdem kann sich das interessierte Unternehmen einen Mitarbeiter sozusagen "zurechtschnitzen" ohne dafür auch nur einen Euro an Ausbildungskosten auszugeben.

Zurück ins zivile (Erwerbs)leben

Der Hintergrund dieses einzigartigen Projektes ist die Reintegration der Soldaten in das zivile Erwerbsleben. Das Bundesheer unterstützt hierbei die jungen Männer und Frauen nicht nur mit Geld, sondern hilft auch aktiv bei der Suche nach dem richtigen Arbeitsplatz. So ist gewährleistet, dass einerseits die Wirtschaft mit Top-Mitarbeitern ausgestattet wird und andererseits die jungen Leute Spaß und Interesse an ihrer Arbeit haben.

Marketingleiter Kronberger will die Personalgewinnung ankurbeln.

Marketingleiter Kronberger will die Personalgewinnung ankurbeln.

Schon ganz junge Leute können sich über KIOP informieren.

Schon ganz junge Leute können sich über KIOP informieren.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit