Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldaten als Lebensretter

Spittal an der Drau, 07. August 2006  - Der 19-jährige Rekrut Andreas Kramheller wurde am Freitagabend zum Retter in der Not. Ein Pensionist, der mit seiner Gattin die Komödienspiele im Schloss Porcia in Spittal besuchte, erlitt einen Herzinfarkt. Kramheller war gerade unterwegs zu einem Kinobesuch, als er den Zusammenbruch des Mannes sah. Ohne lange Nachzudenken leistete der Kitzbühler Erste Hilfe.

Soziales Engagement

"Ich bin selbst Rettungssanitäter und hatte zum Glück meine Ausrüstung dabei. Mir war gleich klar, dass der Mann einen Herz-Kreislauf-Stillstand hat und ich begann mit den Wiederbelebungsmaßnahmen", so der Präsenzdiener, der Anfang Juli in die Spittaler Türk-Kaserne zum Jägerbataillon 26 einrückte.

Hilfe

Hilfe bekam Andreas Kramheller von einem Rettungsteam, das wenig später eintraf. Nach der Wiederbelebung wurde das Opfer stabilisiert und in die Intensivstation des Krankenhauses Spittal eingeliefert. Der Mann befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung.

Selbstmord verhindert

Auch zwei Soldaten aus Dürnkrut traten als Schützer und Helfer auf. Zugsführer Heinz Buchegger und Rekrut Daniel Almhofer retteten am 3. August eine 45-jährige Frau aus der March, die sich - nach eigenen Angaben - das Leben nehmen wollte. Die Deutsche wurde anschließend der Polizeiinspektion Angern übergeben.

Rekrut Kramheller demonstriert seine Maßnahmen zur Wiederbelebung: Herzmassage...

Rekrut Kramheller demonstriert seine Maßnahmen zur Wiederbelebung: Herzmassage...

...und Beatmung an einer Puppe.

...und Beatmung an einer Puppe.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit