Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Burgenland: Jägerbataillon 25 übernimmt Kommando über Grenzeinsatz

Hirschenstein, 03. August 2006  - Am Donnerstag übernahm das Jägerbataillon 25 das Assistenzkommando "Süd" am Hirschenstein. Die wichtige Aufgabe der Grenzüberwachung im Burgenland wurde offiziell von Oberstleutnant Manfred Hofer, Jägerbataillon 18, an Oberstleutnant Herbert Kraßnitzer übergeben, der schon zu Mittag die Kommandoübernahme an den Einsatzstab melden konnte.

253 km Grenze

Das Assistenzkommando "Süd" verfügt über fünf Assistenzkompanien und eine Stabskompanie und erstreckt sich von Jennersdorf im Süden bis nach Mörbisch im Norden. Es umfasst somit einen Grenzstreifen von 253 km, von dem zwei Drittel bewaldet sind. Die etwa 1.000 Soldaten kommen vor allem aus Kärnten, der Steiermark und aus Niederösterreich.

Erste Aufgriffe

Rasch haben sich die Soldaten aller Dienstgrade an die neue Aufgabe an der Grenze gewöhnt und schon am zweiten Tag wurden zwei Ukrainer in der Nähe von Lutzmannsburg aufgegriffen. Vor allem rund um Kittsee treffen die Soldaten auf viele illegale Grenzgänger, die sich offensichtlich im Bratislava sammeln, um von dort aus nach Österreich zu gelangen.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Ein Assistenzsoldat wird von seinem Kommandanten in die Situation eingewiesen.

Ein Assistenzsoldat wird von seinem Kommandanten in die Situation eingewiesen.

Und während am Kompaniegefechtsstand die Lage an der Karte studiert wird...

Und während am Kompaniegefechtsstand die Lage an der Karte studiert wird...

...überwachen die Soldaten von Postenständen aus das Grenzgebiet zu Ungarn.

...überwachen die Soldaten von Postenständen aus das Grenzgebiet zu Ungarn.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit