Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ausbildungsdienst: Start für Karriere beim Bundesheer

Wien, 04. September 2006  - Der Ausbildungsdienst beim Österreichischen Bundesheer bietet vor allem für junge Leute interessante und facettenreiche Karrieremöglichkeiten. Und seit Juli 2005 ist der besser bezahlte Ausbildungsdienst nicht nur für Frauen sondern auch für Männer möglich. Seit dieser Änderung haben sich mehr als 1.000 Österreicherinnen und Österreicher für diesen Karriereschritt beim Bundesheer entschieden.

3 Möglichkeiten

Für Interessierte, die sich freiwillig zum Ausbildungsdienst melden, gibt es drei Möglichkeiten im Bundesheer Fuß zu fassen:

  • Als Einjährig Freiwilliger (Offiziersausbildung),
  • in einer KIOP-KPE-Einheit (Kräfte für internationale Operationen - Kaderpräsenzeinheiten),
  • oder als Unteroffiziersanwärter.

Auslandseinsatz und Berufsförderung

Darüber hinaus ist eine äußerst lukrative Verwendung in einem Auslandseinsatz jederzeit möglich. Nach drei bis sechs Jahren können die Soldaten wieder in die Privatwirtschaft zurückkehren und eine Berufsförderung in der Höhe von bis zu 29.000 Euro in Anspruch nehmen.

Ausbildungsdienst

Der Ausbildungsdienst dauert grundsätzlich zwölf Monate und gilt als vollständig abgeleisteter Grundwehrdienst, jedoch ist der Monatsbezug mehr als dreimal so hoch (846,53 Euro netto ab dem ersten Monat, ab dem fünften Monat steigt die Besoldung). Für Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten kommt das Bundesheer auf, ebenso für Kranken- und Unfallfürsorge.

Weitere Informationen über den Ausbildungsdienst gibt es unter der Telefonnummer 0810/242 810 zum Ortstarif aus ganz Österreich.

Im Ausbildungsdienst können sich Freiwillige zum Offizier oder Unteroffizier ausbilden lassen.

Im Ausbildungsdienst können sich Freiwillige zum Offizier oder Unteroffizier ausbilden lassen.

In KIOP-KPE-Einheiten ist auch eine lukrative Verwendung im Auslandseinsatz möglich.

In KIOP-KPE-Einheiten ist auch eine lukrative Verwendung im Auslandseinsatz möglich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit