Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer arbeitet international für Frieden

Wien, 21. September 2006  - "Seit 1955 haben die Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres auf höchstem Niveau Schutz, Hilfe und Sicherheit unter Beweis gestellt", so Verteidigungsminister Günther Platter. "Das Bundesheer ist seit mehr als 45 Jahren international für Frieden und Stabilität im Rahmen der UNO tätig." Durch diese Einsätze für den Frieden genieße das Bundesheer auch international zu Recht einen hervorragenden Ruf.

Bundesheer auf den Golanhöhen

Seit 1974 überwachen österreichische Friedenssoldaten auf den Golanhöhen die Einhaltung des Waffenstillstandes zwischen Syrien und Israel. Der aktuelle Einsatz der Blauhelme erfolgt im Auftrag der Vereinten Nationen. Auf den Golanhöhen arbeiten die Österreicher in einer internationalen Force zusamengesetzt aus Japan, Polen und der Slowakei.

Einsatz in Bosnien-Herzegowina

Mit Jahresende 2004 übernahm die EU die Mission in Bosnien-Herzegowina, die seither unter dem Namen EUFOR/ALTHEA läuft. Bereits von 1996 bis 2001 war das Bundesheer mit einer Transporteinheit an der Operation im Rahmen der Partnerschaft für den Frieden im Einsatz. Seit 2004 ist das Bundesheer nun wieder mit Truppen in Bataillonsstärke in Bosnien-Herzegowina. Seit Ende des letzten Jahres führt Österreich die Multinationale Task Force Nord, aktuell unter dem Kommandanten Brigadier Rudolf Striedinger.

Wiederaufbau im Kosovo

Seit 1999 ist ein Bundesheer-Kontingent (AUCON/KFOR) mit rund 580 Soldaten und Soldatinnen als Friedenserhalter und für den Wiederaufbau im Kosovo im Einsatz. Die österreichischen Soldaten gehören zur "Multinationalen Brigade Süd", das Camp der Österreicher befindet sich in Suva Reka. In das Bundesheer-Kontingent sind auch Soldaten aus der Schweiz und aus Deutschland eingegliedert.

Bisher 60.000 Soldaten bei internationalen Einsätzen

Seit 1960 haben ca. 60.000 österreichische Soldaten und Soldatinnen an 54 internationalen Friedensoperationen teilgenommen. Dazu kommen noch 1.000 militärische und 250 zivile Teilnehmer an humanitären Einsätzen. Derzeit befinden sich rund 1.300 in 14 Missionen weltweit im Einsatz.

Besonders die, die sich nicht wehren können brauchen Hilfe.

Besonders die, die sich nicht wehren können brauchen Hilfe.

Oftmals fehlt es den Menschen am Notwendigsten.

Oftmals fehlt es den Menschen am Notwendigsten.

Ein offenes Ohr für die Sorgen der Zivilbevölkerung ist besonders wichtig.

Ein offenes Ohr für die Sorgen der Zivilbevölkerung ist besonders wichtig.

Ein österreichischer Beobachter im Einsatz auf den Golanhöhen.

Ein österreichischer Beobachter im Einsatz auf den Golanhöhen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit