Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Pressefrühstück am Wiener Heldenplatz

Wien, 24. Oktober 2006  - Während eines Pressefrühstücks am Wiener Heldenplatz wies Verteidigungsminister auf das große Interesse der Bevölkerung am Bundesheer hin, das sich vergangenes Wochenende bei den Veranstaltungen in Graz und Hörsching einmal mehr gezeigt hatte: zwischen 21.000 und 35.000 Besucher hatten dort am Samstag die Kasernen gestürmt.

"In Österreich kann man noch eine Angelobung in der Öffentlichkeit durchführen", sagte Platter. "Das Österreichische Bundesheer hat eine große Akzeptanz in der Bevölkerung."

Ein modernes Heer für die Zukunft

Zum Nationalfeiertag präsentiert die Armee in Wien ihr modernes Gerät wie den zukünftigen Abfangjäger Eurofighter, den Transporthubschrauber "Black Hawk", das Allschutzfahrzeug "Dingo 2" , den Kampfpanzer "Leopard 2" und die neue persönliche Ausrüstung der Soldatinnen und Soldaten.

Neuer Mann am Heldenplatz

Rund 1.900 Heeresangehörige werden am 26. Oktober am Heldenplatz sein, um die Bevölkerung zu informieren. Brigadier Franz Reißner, der neue Militärkommandant von Wien, leitet das Fest heuer erstmals als Gesamtverantwortlicher.

Auch die "Helfer Wiens" feiern diesen Tag mit, sie präsentieren ihre Organisationen am Rathausplatz, und zeigen gemeinsam mit dem Bundesheer ihre Kompetenz bei Katastrophenhilfseinsätzen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

V.l.: Oberst Kaiser, Minister Platter und Brigadier Reißner bei der Pressekonferenz.

V.l.: Oberst Kaiser, Minister Platter und Brigadier Reißner bei der Pressekonferenz.

Platter informiert die Journalisten...

Platter informiert die Journalisten...

...und stellt Brigadier Reißner, den neuen Mann in Wien, vor.

...und stellt Brigadier Reißner, den neuen Mann in Wien, vor.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit