Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Nationalfeiertag in Wien: 500.000 Besucher am Vormittag

Wien, 26. Oktober 2006  - Mit der traditionellen Kranzniederlegung am Grab des unbekannten Soldaten in der Krypta am Heldenplatz begann heute der Nationalfeiertag 2006. Der Oberbefehlshabers des Bundesheeres, Bundespräsident Heinz Fischer, und die Bundesregierung gedachten der Opfer, die für Österreichs Freiheit ihr Leben lassen mussten.

900 Soldaten gelobten auf die Republik

900 Soldaten aus Wien und Niederösterreich leisteten danach ihren Treueeid auf Österreich. Bundespräsident Fischer sprach zu ihnen und den hunderttausenden Besuchern: “1956 hatte das Bundesheer seine erste Bewährungsprobe. Ein halbes Jahrhundert ist bisher vergangen und Europa hat sich stark verändert, aber das Österreichische Bundesheer ist ein notwendiger Bestandteil des österreichischen Staates und erfüllt wichtige Aufgaben für die Sicherheit. Friedensgesinnung und Frieden ist ein hohes Gut und unsere Soldaten dienen dem Frieden.“

Leistungsschau

Bereits am Vormittag überzeugten sich über eine halbe Million Besucher von der Leistungsschau des Bundesheeres, die unter dem Motto "Ein modernes Heer für die Zukunft - Modern. Stark. Schnell.“ stand. Publikumsmagneten waren der Kletterturm der Alpinsoldaten und das Haflingerreiten für die Kinder. Aber auch das Eurofighter-Modell, der Transporthubschrauber "Black Hawk" sowie das Allschutzfahrzeug "Dingo 2" und die Panzer waren bestens besucht.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Die Menschen stürmten den Wiener Heldenplatz...

Die Menschen stürmten den Wiener Heldenplatz...

...und nahmen Eurofighter & Co genau unter die Lupe.

...und nahmen Eurofighter & Co genau unter die Lupe.

Der Auftakt: Präsident Fischer und Minister Platter legen in der Krypta einen Kranz nieder.

Der Auftakt: Präsident Fischer und Minister Platter legen in der Krypta einen Kranz nieder.

Fischer und die Bundesregierung mit den 900 Rekruten, die angelobt wurden.

Fischer und die Bundesregierung mit den 900 Rekruten, die angelobt wurden.

'Ich gelobe!', schallte es vor hunderttausenden Besuchern.

'Ich gelobe!', schallte es vor hunderttausenden Besuchern.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit