Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neues Wirtschaftsgebäude in Grazer Gablenz-Kaserne

Graz, 15. November 2006  - Im Rahmen eines Festaktes übergab Verteidigungsminister Platter heute das neu errichtete Wirtschaftsgebäude in der Gablenz-Kaserne seiner Bestimmung. "Mit der Fertigstellung dieses Gebäudes ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen", sagte der Garnisonskommandant und Militärkommandant der Steiermark, Generalmajor Heinrich Winkelmayer, und bezeichnete das Bauvorhaben als sehr gelungen und zweckmäßig.

Symbol der Modernisierung

Nach dem Baubericht des Leiters der Heeresbauverwaltung Süd, Rainer Brandstetter, sprach der Bundesminister von einem „Symbol der Modernisierung“ im Österreichischen Bundesheer. Im Anschluss erfolgte die Schlüsselübergabe an den Kommandanten der 1. Betriebsversorgungsstelle, Oberstleutnant Rudolf Wabnegg. In nur 21 Monaten wurde das Wirtschafts- und Unterkunftsgebäude errichtet.

Zeitgemäßer Standard

Das neue Gebäude verfügt über eine Großküche, die bis zu 2.500 Menüportionen pro Tag in einer Schicht produzieren kann, womit die Voraussetzungen für das System "Cook & Chill" geschaffen sind. Weiters gibt es hier eine Cafeteria, ein modernes Soldatenheim und einen Speisesaal mit einer Kapazität für 300 Personen. Außerdem stehen für Gäste des Bundesheeres jetzt moderne Zimmer zur Verfügung. Das Projekt hat einen Auftragswert von rund 8,2 Millionen Euro.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Symbolisch übergibt Verteidigungsminister Platter den Schlüssel an Oberstleutnant Wabnegg.

Symbolisch übergibt Verteidigungsminister Platter den Schlüssel an Oberstleutnant Wabnegg.

Führung durch das Gebäude in "vorschriftsmäßiger Adjustierung".

Führung durch das Gebäude in "vorschriftsmäßiger Adjustierung".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit