Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Benefizkonzert im Brucknerhaus

Linz, 24. November 2006  - Der Abend des 24. November stand ganz im Zeichen des Gebens. Die Militärmusik Oberösterreich gab ein Benefizkonzert zu Gunsten des Arcus Sozialnetzwerkes. Arcus bietet hilfsbedürftigen Menschen des Bezirkes Rohrbach Beratung, Begleitung und Betreuung an. Insgesamt konnte die Militärkapelle mit ihren Konzerten mehr als 200.000 Euro erspielen, die sie an karitative Organisationen spendete.

Mit Klassik durch die Jahrhunderte

Am Programm stand klassische sowie symphonische Blasmusik. Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Giacomo Puccini, Stephen Melillo, Franz Cibulka und vielen anderen Künstlern begeisterten das Pubikum. Ein besonderes Highlight war der Innviertler Tenor Martin Kiener, der Nessun Dorma aus Turandot und Granada sang. Dirigiert wurde der erste Teil von Oberst Franz Peter Bauer, der nach 17 Jahren als Kapellmeister seine Zelte in Oberösterreich abbricht, um in Zukunft als Heeresmusikchef von Wien aus die Geschicke aller Militärmusikkapellen Österreichs zu leiten.

Neuer Kapellmeister für das Heer

Militärkommandant Generalmajor Kurt Raffetseder und Raiffeisenlandesbank Generaldirektor Dr. Ludwig Scharinger würdigten in ihren Ansprachen die musikalischen Leistungen Bauer's sowohl für das Militärmusikwesen als auch für den oberösterreichischen Blasmusikverband. Der zweite Teil wurde von Hauptmann Harald Haselmayr gestaltet. Haselmayr studierte an der Linzer Bruckneruniversität und am Mozarteum in Salzburg Trompete und Orchesterleitung. Vor einem Jahr bestand er die Prüfung zum Militämusikkapellmeister und ist seit April 2006 mit der Führung der Militärmusik Oberösterreich betraut.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

Die Militärmusik begeisterte das Publikum im Brucknerhaus.

Die Militärmusik begeisterte das Publikum im Brucknerhaus.

Der Innviertler Tenor Martin Kiener sang zu den klassischen Klängen.

Der Innviertler Tenor Martin Kiener sang zu den klassischen Klängen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit