Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Religiöses Symbol in Vega-Payer-Weyprecht-Kaserne verhüllt

Wien, 13. Februar 2013  - Mit einer Verhüllungsaktion möchte die römisch-katholische Kirche auf ein Problem aufmerksam machen: In Österreich gibt es Stimmen, die gegen Glaubenssymbole im öffentlichen Raum auftreten. Um diese Frage zu thematisieren wurden ab Aschermittwoch Symbole des Glaubens verhüllt. Auch das Gipfelkreuz auf dem Großglockner wird umwickelt.

Militärpfarre nimmt an Aktion teil

Über Initiative von Militärsuperior Harald Tripp von der Militärpfarre Wien beteiligte sich die Militärdiözese ebenfalls an dieser Aktion. So wurden in mehreren Wiener Kasernen die dort befindlichen Symbole des katholischen Glaubens mit violettem Stoff umwickelt. Auch in der Wiener Vega-Payer-Weyprecht–Kaserne, wo die Heereslogistikschule im Jahre 2005 ein Marterl errichtet hat, fand eine solche Aktion statt.

"Dem Glauben mehr Raum geben"

Militärpfarrer Tripp: "Verhüllen, enthüllen, entdecken soll einladen, sich neu die Bedeutung von religiösen Symbolen im öffentlichen Raum bewusst zu machen und sich mit diesen Gegenständen zu befassen. Ziel ist, dem Glauben mehr Raum zu geben." Damit, so Tripp, solle verhindert werden, dass Religion zur ausschließlichen Privatsache abgleite.

Militärpfarrgemeinderat Franz Huber und Rekruten der Heereslogistikschule verhüllten das Marterl in der Vega-Payer-Weyprecht-Kaserne.

Militärpfarrgemeinderat Franz Huber und Rekruten der Heereslogistikschule verhüllten das Marterl in der Vega-Payer-Weyprecht-Kaserne.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit