Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die Militärmusik Vorarlberg: Junge Begeisterung elegant zur Einheit geführt

Bregenz, 17. Mai 2013  - Die Militärmusik Vorarlberg ist nicht nur ein Mittel der militärischen Öffentlichkeitsarbeit, sie ist vor allem auch ein Hort der Ausbildung und Entwicklung junger Blasmusiker und ein Katalysator dieser Kultur in Vorarlberg.

Schon vom ersten Takt an erlebte das Publikum beim Galakonzert im Festspielhaus Bregenz Kraft, Begeisterung und Harmonie.

Schwer zu spielen, leicht zu hören

Mit Johann Strauß' "Vaterländischer Marsch" eröffnete Militärkapellmeister Hauptmann Wolfram Öller patriotisch im Glanze der "guten alten Zeit" und ließ die Fans schon beim ersten Stück auf den Sitzen rutschen. Beim Walzer von C.M. Ziehrer zuckten die Füße der 1.300 Gäste im Dreivierteltakt in den Sitzreihen und mit dem "Chor der Priester" aus der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart zeigten die 48 jungen Musiker, dass man Mozarts Kraft auch mit einem Blasorchester gefällig ans Ohr bringen kann.

Solisten mit Posaune und Marimba

Manuel Haitzmann (Posaune) und Christoph Indrist (Marimba), zwei herausragende Militärmusiker, verliehen als Solisten ihren jeweiligen Stücken ausdrucksvoll ihre ganz persönliche Note und schafften eine emotionale Begegnung mit dem Publikum.

Zahlreiche Ehrengäste

Feierlich erlebten die Ehrengäste Landesrat Erich Schwärzler, Abt Anselm van der Linde (Kloster Mehrerau), Landespolizeidirektor Hans-Peter Ludescher, Generalleutnant Johann Roßmanith (Befehlshaber Kommando Operative Führung Einsatzkräfte, Ulm) und Militärkommandant Brigadier Ernst Konzett den "Einzug der Gäste auf der Wartburg" aus Richard Wagners Oper "Tannhäuser" und dramatisch den Kampf der Straßengangs New Yorks aus der "West Side Story" von Leonard Bernstein.

Für einen guten Zweck

Das Konzert ist eine Benefizveranstaltung der Landeshauptstadt Bregenz zu Gunsten der "Aktion Möwe". Militärdekan Otto Krepper richtete diesen Fond 1980 ein, um Soldaten und deren Angehörigen auch in finanzieller Not rasch und unbürokratisch helfen zu können.

Beim anschließenden kleinen Empfang im Kommandogebäude Oberst Bilgeri überreichte die Bregenzer Kulturstadträtin Judith Reichart einen Tausend-Euro-Scheck als Spende. "Ich danke Ihnen, Herr Militärkapellmeister, und Ihren Musikern für dieses Konzert. Es war ein gewaltiges Erlebnis."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Die Militärmusik Vorarlberg mit Kapellmeister Hauptmann Wolfram Öller.

Die Militärmusik Vorarlberg mit Kapellmeister Hauptmann Wolfram Öller.

Solist an der Posaune: Manuel Haitzmann.

Solist an der Posaune: Manuel Haitzmann.

Solist an der Marimba: Christoph Indrist.

Solist an der Marimba: Christoph Indrist.

V.l.: Generalleutnant Johann Roßmanith, Judith Reichart, Bettina Konzett, Brigadier Ernst Konzett, Brigadier i.R. Gottfried Schröckenfuchs.

V.l.: Generalleutnant Johann Roßmanith, Judith Reichart, Bettina Konzett, Brigadier Ernst Konzett, Brigadier i.R. Gottfried Schröckenfuchs.

V.l.: Militärdekan Otto Krepper und Stadträtin Judith Reichart bei der Scheckübergabe.

V.l.: Militärdekan Otto Krepper und Stadträtin Judith Reichart bei der Scheckübergabe.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit