Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Zukünftige Offiziere im Assistenzeinsatz

Enghagen, 06. Juni 2013  - Gestern haben die 61 Einjährig-Freiwilligen Soldaten der Lehrkompanie im Panzerstabsbataillon 4 ihre Abschlussprüfung abgelegt. Seit heute stehen sie in Enghagen bei Enns im Einsatz. Die Ortschaft wurde durch die Flut stark in Mitleidenschaft gezogen.

Sturmgewehr gegen Schaufel getauscht

Einer von den in der Ortschaft eingesetzten Soldaten ist der in Melk beheimatete Zugsführer Bachschwöll. Er strebt eine Laufbahn als Milizoffizier an. Doch vorerst hat er das Sturmgewehr gegen eine Schaufel eingetauscht und hilft die Schäden in der Ortschaft zu beheben: "Ich finde es großartig helfen zu können, ich bin stolz darauf, mit meinen Kameraden hier zu sein und meinen Teil dazu beitragen zu können."

Hier tut mir das Herz weh

Vizeleutnant Foisner ist bereits ein "alter Hase" was Katastropheneinsätze betrifft. Der langjährige Zugskommandant packt vorbildlich mit an: "Hier bei der Tischlerei tut mir das Herz weh, wenn ich sehe was an Material und Gerät vernichtet wurde."

Motivation und tatkräftiger Einsatz

Der Militärkommandant von Oberösterreich, Generalmajor Kurt Raffetseder, verschaffte sich als militärischer Einsatzleiter ein Lagebild vor Ort. In Gesprächen mit den Soldaten konnte er sich von der Motivation und dem tatkräftigen Einsatz überzeugen.

Der Einsatz des Bundesheeres in Oberösterreich wird auch in den nächsten Tagen - verstärkt durch Kräfte aus Niederösterreich - fortgesetzt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

Zugsführer Bachschwöll:"Bin stolz, helfen zu können."

Zugsführer Bachschwöll:"Bin stolz, helfen zu können."

Die Offiziersanwärter packen an, wo es nötig ist.

Die Offiziersanwärter packen an, wo es nötig ist.

V.l.: Poschinger, Foisner und Raffetseder bei der Lagebesprechung.

V.l.: Poschinger, Foisner und Raffetseder bei der Lagebesprechung.

Die dunkle Wand zeugt von der Höhe der Flut.

Die dunkle Wand zeugt von der Höhe der Flut.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit