Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Arctic Tiger 2013": Führungsunterstützung für die "Tiger"

Norwegen, 25. Juni 2013  - Erstmal wurde bei der "Arctic Tiger 2013" auch ein Führungsunterstützungselement in das Übungskontingent integriert. Obwohl die Führungsunterstützung schon über weitreichende Auslandserfahrung verfügt, war die Verlegung mit Fliegerkräften eine neue Herausforderung.

Durch die Satelliteneinbindung in das Datennetz ist es auf dieser Übung erstmals möglich die Flugplanung und die Abwicklung der Flugtechnik online durchzuführen.

"Um eine sichere Datenübertragung zu gewährleisten, brauchen wir eine stabile Verbindung zum Satelliten - dass ist so weit nördlich nicht mehr so einfach", erklärt Vizeleutnant Robert Rösch. Aber nicht nur Daten können übertragen werden sondern auch ganz normale Gespräche ins Heeresnetz sind möglich.

Mobile Führungsunterstützungszentrale

"Dem ganzen System liegt das sogenannte 'Vermittlungssystem Kleinkontingent' zu Grunde", erklärt Oberstabswachtmeister Bernhard Erkinger. Es handelt sich um ein digitales Routersystem, das, in diesem Fall mittels Satelliten, einen Einbindung, unabhängig von Standort, in das Heeresnetz ermöglicht.

Durch die Einbindung in das Heeresnetz können alle Daten direkt in die EDV eingegeben werden und müssen nicht wie in den letzten Jahren nach der Rückkehr erst mühsam nachgetragen werden. Da das Vermittlungssystem Kleinkontingent erstmal im Rahmen der des Verbandes der Luftraumüberwachung im Ausland im Einsatz ist, sammeln die eingeteilten Fernmeldeunteroffiziere wertvolle Erfahrung. "Mit diesem System haben wir moderne Technik, die uns Schnittstellen zu modernen Informationssystemen biete", so Erkinger.

Oberstabswachtmeister Erkinger (vorne) und Stabswachtmeister Windhagauer vor dem Vermittlungssystem.

Oberstabswachtmeister Erkinger (vorne) und Stabswachtmeister Windhagauer vor dem Vermittlungssystem.

Vizeleutnant Rösch installiert den Satellitenempfänger.

Vizeleutnant Rösch installiert den Satellitenempfänger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit