Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Golan-Mission: Weitere UN-Soldaten zurück in Österreich

Wien-Schwechat, 28. Juni 2013  - Am Donnerstag und am Freitag trafen früh morgens weitere österreichische UN-Soldaten in Wien-Schwechat ein, die bei der UNDOF-Mission auf den Golanhöhen im Einsatz waren. Nachdem am Donnerstag rund 100 Peacekeeper in Schwechat gelandet waren, kehrten am Freitag nochmals 91 Männer und Frauen zurück.

Abzug politische Entscheidung

Verteidigungsminister Gerald Klug empfing die Heimkehrer persönlich am Flughafen. Er verwies darauf, dass der Abzug eine politische Entscheidung war und es die Aufgabe der Politik sei, diesen zu begründen, zu erklären und zu verteidigen.

Voraussetzungen nicht mehr gegeben

Motiviert war der Abzug durch die Eskalation der Kämpfe im unmittelbaren Bereich des österreichischen Kontingents. Damit waren die Voraussetzungen für die UNDOF-Friedensmission nicht mehr gegeben. "Das Risiko ist unkalkulierbar geworden", so Verteidigungsminister Klug bei der Ankunft der ersten UN-Soldaten Anfang Juni.

In den frühen Morgenstunden trafen die Soldaten in Wien-Schwechat ein.

In den frühen Morgenstunden trafen die Soldaten in Wien-Schwechat ein.

Am Donnerstag und am Freitag sind Soldaten des Golankontingents in Österreich gelandet.

Am Donnerstag und am Freitag sind Soldaten des Golankontingents in Österreich gelandet.

Verteidigungsminister Klug begrüßte die Peacekeeper am Flughafen.

Verteidigungsminister Klug begrüßte die Peacekeeper am Flughafen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit