Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Galanacht des Sports": Ehrung für Heeressportler

Wien, 31. Oktober 2013  - Die Sporthilfe feierte mit Beteiligung des Österreichischen Bundesheeres am Donnerstag im festlich geschmückten Ambiente des Austria Center Vienna die Lotterien-"Galanacht des Sports". Dabei wurden Österreichs erfolgreichste Spitzensportlerinnen und Spitzensportler vor namhaftem Publikum geehrt.

Die besten Sportler Österreichs

Bei der Galanacht war neben zahlreichen anderen hochrangigen Gästen aus Politik, Sport und Wirtschaft auch Verteidigungsminister Gerald Klug und Generalstabschef Othmar Commenda anwesend. Zum ersten Mal wurde die Gala live im ORF übertragen.

In einer geheimen Wahl hatten über 560 Sportjournalisten aus allen österreichischen Sportlern und Sportteams ihre Favoriten des Jahres 2013 in den verschiedenen Kategorien gewählt. Bei der Wahl zum "Aufsteiger des Jahres" konnten auch die Sportfans wieder aktiv mitbestimmen. Die Bestplatzierten jeder Kategorie wurden zur Gala geladen, um bei der spannenden Bekanntgabe des Ergebnisses mit dabei zu sein.

Während der Gala waren diesmal Weltstars wie José Carreras und Aloe Blacc auf der Bühne zu bewundern. Die Dancing Stars und Heeressportler Gefreiter Kathrin Menzinger und Korporal Vadim Garbuzov zeigten in Gala-Uniformen einen ihrer mitreißenden Showtänze und führten die Tanzformation von Mirna Jukic und Patricia Kaiser an.

Unter den Nominierten befanden sich vier aktive und zahlreiche ehemalige Heeres-Leistungssportler, die meisten davon erfolgreiche Welt- und Europameister. Von den aktiven Heeres-Leistungssportlern waren nominiert: Anna Stöhr, Lara Vadlau und die Schwaiger-Sisters.

Die Sieger

Besonders spannend war es heuer für die Schwestern Korporal Doris Schwaiger-Robl und Korporal Stefanie Schwaiger. Trotz starker Konkurrenz aus dem Wintersportlager gelang es ihnen diesmal, die Jury für sich zu begeistern und die begehrte Auszeichnung "Team des Jahres" für sich zu gewinnen. "Es ist ein unglaubliches Gefühl. Wir sind komplett fertig und sprachlos", bedankte sich Doris Schwaiger-Robl beim Publikum und ihren Eltern.

Verteidigungsminister Gerald Klug, der vor der ORF-live-Übertragung die Gäste im Austria Center Vienna in seiner Funktion als Präsident der Sporthilfe begrüßt hatte, war vom großartigen Erfolg seiner Bundesheer-Leistungssportler begeistert.

Seit 1962

Ohne Heer geht es nicht, das sagten viele erfolgreiche ehemalige und aktive Heeres-Leistungssportler, die sich nach der Ehrung in der Bundesheer-Lounge einfanden über ihre Zeit beim Heeresportzentrum. Seit 1962 unterstützt und fördert das Österreichische Bundesheer Nachwuchstalente im Spitzensport. Dabei steht neben dem Training vor allem die soziale Absicherung der Athleten im Vordergrund, damit diese sich voll und ganz auf ihre sportlichen Leistungen konzentrieren können. Die Erfolgsgeschichte vieler österreichischer Spitzensportler gibt dem Fördersystem recht.

Doris Schwaiger-Robl und Stefanie Schwaiger wurden zum "Team des Jahres" gekürt.

Doris Schwaiger-Robl und Stefanie Schwaiger wurden zum "Team des Jahres" gekürt.

Verteidigungsminister Klug war vom großartigen Erfolg der Bundesheersportler begeistert.

Verteidigungsminister Klug war vom großartigen Erfolg der Bundesheersportler begeistert.

Auch Generalstabschef Commenda, hier beim Tanz mit Kathrin Menzinger, freute sich mit den Athleten.

Auch Generalstabschef Commenda, hier beim Tanz mit Kathrin Menzinger, freute sich mit den Athleten.

Auf der Showbühne sorgte Aloe Blacc für Stimmung.

Auf der Showbühne sorgte Aloe Blacc für Stimmung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit