Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Jahresempfang 2013 der Kärntner Soldaten

Klagenfurt, 07. November 2013  - Am Donnerstag wurde zum traditionellen Jahresempfang 2013 in die Klagenfurter Windisch-Kaserne geladen. Im Rahmen des Empfanges wurde die Auszeichnung "Wehrpolitischer Kärntner des Jahres" verliehen. Landeshauptmann Peter Kaiser und Landespolizeikommandantin Michaela Kholweiß zählten zu den zahlreichen Gratulanten aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben.

Wehrpolitischer Kärntner des Jahres 2013

Dieses Jahr ging die Auszeichnung an Landesbranddirektor Josef Meschik. Der Kärntner Feuerwehrchef wurde aufgrund seiner langjährigen, engen Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bundesheer sowie für die Mitbegründung der Kooperationsplattform "Feuerwehr - Militär" ausgezeichnet.

Freund und verlässlicher Partner

Oberst Arno Kronhofer vom Militärkommando Kärnten unterstrich in seiner Laudatio: "Wir Soldaten haben es nicht immer leicht, zumindest aus unserer Sicht. Deshalb sind wir auf Menschen angewiesen, die auf unserer Seite stehen, die mit uns durch dick und dünn gehen, auf die wir uns verlassen können. Und von denen gibt es in Kärnten Gott sei Dank sehr, sehr viele. Aus diesem Grund wurde vor zwölf Jahren die Auszeichnung 'Wehrpolitischer Kärntner des Jahres' ins Leben gerufen."

Josef Meschik brachte in seiner Rede seine Freude über die Auszeichnung zum Ausdruck. Weiters hob er die jahrelange Partnerschaft und Zusammenarbeit mit dem Bundesheer, die für ihn zu einer engen Freundschaft geworden sei, besonders hervor.

Schutz und Hilfe

Militärkommandant Gitschthaler bedankte sich bei den zahlreich erschienen Ehrengästen und lies die Highlights des heurigen Jahres Revue passieren. Für die Zukunft wünschte sich Gitschthaler von der Landes- und vor allem von der Bundespolitik die nötigen finanziellen Mittel und Unterstützung, um die Aufträge bestmöglichst erfüllen zu können. "Es möge die Schere zwischen Mitteln und Auftrag etwas kleiner werden, dann sind wir auch schon zufrieden", so der Militärkommandant.

Musikalische Darbietung

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt durch die Militärmusik Kärnten unter der Leitung von Oberst Sigismund Seidl. Sein Debüt als angehender und in Ausbildung stehender Militärkapellmeister gab der Pianist und Jazzmusiker Oberstabswachtmeister Dieter Prantner. Prantner bot den Ehrengästen den schwungvollen Jazzklassiker "Birdland" von Joe Zawinul.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Brigadier Gitschthaler bei seiner Ansprache.

Brigadier Gitschthaler bei seiner Ansprache.

V.l.: Polizeidirektorin Kohlweiß, Feuerwehrchef Meschik, Militärkommandant Gitschthaler und Landeshauptmann Kaiser.

V.l.: Polizeidirektorin Kohlweiß, Feuerwehrchef Meschik, Militärkommandant Gitschthaler und Landeshauptmann Kaiser.

Josef Meschik bedankte sich für die Auszeichnung.

Josef Meschik bedankte sich für die Auszeichnung.

Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben.

Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben.

Schwungvolle Jazzdarbietung der Militärmusik Kärnten.

Schwungvolle Jazzdarbietung der Militärmusik Kärnten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit