Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer feiert 60 Jahre B-Gendarmerie in Vorarlberg

Bregenz, 22. November 2013  - Sieben Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde im August 1952 die sogenannte "B-Gendarmerie" geschaffen, aus der später das Österreichische Bundesheer hervorgehen sollte. Aus Oberösterreich wurden 1953, ein Jahr später, die ersten B-Gendarmen nach Vorarlberg verlegt. Sie bezogen die von der französischen Besatzungsmacht verlassenen Kasernen in Bregenz, Lochau und Bludenz. Ende November 2013 feierte das Militärkommando den 60. Jahrestag in der Kaserne in Bregenz.

Entstehungsgeschichte

Als Gründungstag der B-Gendarmerie gilt der 1. August 1952, da ab diesem Tag frühere Heeresoffiziere in die als "Gendarmerieschulen" getarnte Alarmformationen der Gendarmerie aufgenommen wurden. Die Aufstellung dieser kleinen Exekutivtruppe war für die westlichen Alliierten die Voraussetzung, dem Staatsvertrag und somit der Wiedererlangung der Souveränität Österreichs zuzustimmen.

Verlegung nach Vorarlberg

Die ersten B- Gendarmen der Unterabteilunge 1 und 3 der "Gendarmerieschule Oberösterreich II" erreichten Vorarlberg am 23. November 1953 als sogenanntes Vorkommando. Der Großteil folgte dann am 25. November 1953 aus Linz/Ebelsberg. Die B-Gendarmen für die Kasernen Bregenz und Lochau kamen am Bahnhof in Bregenz an, die Garnison Bludenz wurde im Fußmarsch durch das Klostertal bezogen. Nach der Ankunft war die erste Aufgabe die Instandsetzung der drei Kasernen und das Kennenlernen des "neuen" Bundeslandes.

Festakt und Vortrag

Das 60. Jubiläum der Ankunft in Vorarlberg bestand aus einem Festakt des Militärkommandos Vorarlberg in der Kaserne in Bregenz und einem interessanten Vortrag von Historiker Oberst Erwin Fitz über die Entwicklung des Bundesheeres in diesen 60 Jahren. "Die Entstehungsgeschichte der B-Gendarmerie war von mühevoller Aufbauarbeit gekennzeichnet, die letztlich das Fundament für das spätere Bundesheer in Vorarlberg schuf", so Oberst Fitz.

Neues Militärmuseum Vorarlberg

Im Anschluß an den Vortrag hatten die Jubilare noch genügend Zeit, den Tag in der Kaserne ausklingen zu lassen und sich mit den alten Kameraden auszutauschen. Durch das Militärkommando Vorarlberg konnten viele Unterlagen und Ausrüstungsgegenstände, die die ehemaligen B-Gendarmen auf Anfrage mitgebracht hatten, für das neue Vorarlberger Militärmuseum gewonnen werden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Ankunft der ersten B-Gendarmen am Bahnhof Bregenz.

Ankunft der ersten B-Gendarmen am Bahnhof Bregenz.

Die B-Gendarmerie rückt in die Rhomberg-Kaserne in Lochau ein.

Die B-Gendarmerie rückt in die Rhomberg-Kaserne in Lochau ein.

Meldung an Brigadier Ernst Konzett und Bürgermeister Markus Linhart beim Festakt.

Meldung an Brigadier Ernst Konzett und Bürgermeister Markus Linhart beim Festakt.

Walter Krenn bedankt sich im Namen der B-Gendarmen für die Ausrichtung des Festaktes.

Walter Krenn bedankt sich im Namen der B-Gendarmen für die Ausrichtung des Festaktes.

Oberst Erwin Fitz trägt im Ausstellungsraum die Geschichte der B-Gendarmerie vor.

Oberst Erwin Fitz trägt im Ausstellungsraum die Geschichte der B-Gendarmerie vor.

Die anwesenden Jubilare der ehemaligen B-Gendarmerie.

Die anwesenden Jubilare der ehemaligen B-Gendarmerie.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit