Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Melker Pioniere errichten Brücke über die Schwechat

Mannswörth, 20. April 2016  - In Mannswörth im Südosten von Wien sind zurzeit rund 70 Pioniere aus Melk am Werk: Sie errichten eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer über den Schwechatfluss.

Fünf Tage

Fünf Tage benötigten Oberleutnant Nico Hansmann und seine Soldaten, um die Brücke zusammenzubauen. Für die 50 Grundwehrdiener und 20 Berufssoldaten war der Bau keine alltägliche Aufgabe.

Höhepunkt für Rekruten

Pionier-Offizier Hansmann: "Für unsere Rekruten war es sicher einer der Höhepunkte ihres Dienstes. Aber auch für uns Berufssoldaten war es eine tolle Herausforderung, weil wir noch nie eine Brücke in dieser Bauform errichtet haben."

Zweiwändig, zweistöckig, verstärkt 

Umgesetzt wurde eine zweiwändige und zweistöckige, verstärkte Konstruktion. Das dazu nötige Material wurde direkt von der Kaserne in Melk nach Mannswörth gebracht. Für Freitagvormittag ist geplant, sie mit Hilfe von Kränen auf die Widerlager zu heben.

Alte Brücke wird neu errichtet

Die Bundesheer-Brücke soll den bisherigen Übergang bis Ende November des Jahres ersetzen. Die alte Betonbrücke wird in dieser Zeit abgebaut und neu errichtet.

An der L2064 bauen die Pioniere einen neuen Übergang über den Fluss.

An der L2064 bauen die Pioniere einen neuen Übergang über den Fluss.

Fünft Tage waren nötig, um die Brücke fertigzustellen, demnächst wird sie in Position gehoben.

Fünft Tage waren nötig, um die Brücke fertigzustellen, demnächst wird sie in Position gehoben.

Oberleutnant Nico Hansmann leitet den Bau.

Oberleutnant Nico Hansmann leitet den Bau.

70 Grundwehrdiener und Berufssoldaten arbeiten an der Behelfsbrücke.

70 Grundwehrdiener und Berufssoldaten arbeiten an der Behelfsbrücke.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit