Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Vorarlberg: Grundwehrdiener im Leistungs-Check

Bregenz, 21. April 2016  - Anfang März rückten rund 20 künftige Pioniere bei der Stabskompanie des Militärkommandos Vorarlberg in Bregenz ein. Sieben Wochen allgemeiner Basisausbildung liegen nun hinter ihnen. Genau der richtige Zeitpunkt, das bisher Erlernte bei einem Wettkampf zu überprüfen. Auch Musiker aus Vorarlberg, Grundwehrdiener des Ensembles 9 der Militärmusik Österreich, nahmen daran teil. Sie rückten schon im Jänner ein und wollten wissen, was von der allgemeinen Basisausbildung noch "hängen geblieben  ist".

Militärmusiker und Pionier

Der 20-jährige Rekrut Thomas Ganahl ist Militärmusiker. "Ich bin gespannt, was heute auf uns zukommt. Die allgemeine Basisausbildung liegt schon ein paar Wochen zurück. Aber OK, wir haben für den Wettkampf etwas trainiert. Ich freu' mich jedenfalls. Es ist eine interessante Abwechslung zur intensiven Musikausbildung. Beim gestrigen Scharfschießen haben wir die Pioniere jedenfalls schon geschlagen", sagt Ganahl.

Rekrut Simon Kritzinger, 22 Jahre alt, wird Pionier. "Die bisherige Ausbildung beim Baupionier- und Katastropheneinsatzzug hat mir gut gefallen. Es war abwechslungsreich und wir haben eine super Kameradschaft. Die Schießergebnisse gestern waren mittelprächtig, aber das holen wir heute bei den Stationen locker wieder rein", so Grundwehrdiener Kritzinger selbstbewusst am Start.

Höhepunkt: Die Kampfbahn

Nach fünf Stunden Marsch und verschiedenen Überprüfungsstationen wie Fernmeldedienst, Karten und Geländekunde, ABC-Selbstschutz und Erste Hilfe bildete die Kampfbahn den Höhepunkt. "Wir mussten uns im Team unter gegenseitiger Sicherung durch unwegsames Gelände kämpfen und verschiedene Hindernisse überwinden. Die Ausbilder haben darauf geachtet, wie wir als Trupp agieren. Ich habe dabei geführt. Wir mussten leise sein, also habe ich das mit Handzeichen getan. Da muss jeder auf den anderen schauen", erklärt Militärmusiker Thomas Ganahl.

Im Ziel und ein wenig außer Atem freut sich Simon Kritzinger: "Das war schon cool. Anstrengend ja, aber wir haben es, glaube ich, ganz gut gemeistert!"

Und wer hat nun den Wettkampf gewonnen? Der Kompaniekommandant, Oberleutnant Phillipp Knoflach, mit einem Lächeln: "Alle, die teilgenommen haben!"

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Action: Auf der Kampfbahn - im "Bärenhang" über den Graben.

Action: Auf der Kampfbahn - im "Bärenhang" über den Graben.

Rekrut Thomas Ganahl beim Präzisionsschießen auf 200 Meter Entfernung.

Rekrut Thomas Ganahl beim Präzisionsschießen auf 200 Meter Entfernung.

Grundwehrdiener Simon Kritzinger an der Spitze seines Marschtrupps.

Grundwehrdiener Simon Kritzinger an der Spitze seines Marschtrupps.

Kampfbahn - die Stellung ist gesichert. Die anderen können nachziehen.

Kampfbahn - die Stellung ist gesichert. Die anderen können nachziehen.

Freude im Trupp von Simon Kritzinger. "Die Kampfbahn haben wir gut gemeistert!"

Freude im Trupp von Simon Kritzinger. "Die Kampfbahn haben wir gut gemeistert!"

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit