Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Gefallene Weltkriegs-Piloten: Doskozil überreicht Gedenkbuch an US-Botschafterin

Wien, 22. April 2016  - Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil überreichte heute ein Gedenkbuch an die amerikanische Botschafterin Alexa Wesner. Mit dem Buch wird der Todesopfer gedacht, die im Luftkrieg gegen das NS-Regime über Österreich ihr Leben ließen. Die Übergabe fand im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Verteidigungsministerium statt.

Für Bundesminister Doskozil besitzt die historische Aufarbeitung zwei wichtige Zielrichtungen: "Für die betroffenen Familien ist es wichtig zu wissen, was mit ihren vermissten Angehörigen passiert ist und welches Schicksal sie erlitten haben. Gleichzeitig müssen wir von diesen Geschehnissen lernen und sie in unseren Köpfen bewahren. Sie sollen uns eine Mahnung sein, auch so viele Jahre danach."

Namen von alliierten Fliegern

Das Gedenkbuch enthält die Namen all jener alliierten Flieger, die zwischen 1939 und 1945 im Kampf gegen das nationalsozialistische Regime im Luftkrieg über dem heutigen Österreich ihr Leben verloren haben, nach dem Absturz ermordet wurden oder bis heute als vermisst gelten.

Insgesamt finden 1.715 Soldaten Erwähnung, darunter 1.582 US-Amerikaner, 94 Angehörige des Vereinigten Königreichs, 24 südafrikanische, elf australische, drei kanadische und ein neuseeländischer Staatsbürger.

Beitrag zur Erinnerungskultur

Das Gedenkbuch versteht sich als Beitrag zur Erinnerungskultur Österreichs. Das Jahr 2015 stand im Zeichen der 70-jährigen Wiederkehr des Endes des Zweiten Weltkrieges und der Wiederentstehung eines freien und demokratischen Österreichs. Das Verteidigungsministerium hat hierzu einige Initiativen gesetzt, um den Opfern zu gedenken und die Verbrechen des Nationalsozialismus aufzuarbeiten.

Das Buch ist außerdem eine Ergänzung zum 2015 publizierten Buch "Fliegerlynchjustiz", das die Hintergründe und Schicksale im Detail anführt, die hinter den 1.715 Namen der verunglückten Flieger stehen.

Beide Bücher wurden von zwei österreichischen Historikern der Karl-Franzens-Universität in Graz verfasst. Das neue Buch wurde vom Verteidigungsministerium in Auftrag gegeben und trägt den Titel "Missing in Action - Failed to Return".

Minister Doskozil mit der amerikanischen Boschafterin Alexa Wesner.

Minister Doskozil mit der amerikanischen Boschafterin Alexa Wesner.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit