Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Europäischer Lehrgang für Rüstungsverantwortliche

Wien, 15. April 2016  - Von 11. bis 15. April war Österreich Gastgeber für die zweite Woche des Lehrganges für Rüstungsverantwortliche "SERA". Veranstaltungsorte waren die Landesverteidigungsakademie in Wien, die Militärakademie in Wiener Neustadt und das Militärkommando Tirol sowie renommierte österreichische Betriebe und die Wirtschaftskammer Tirol.

Organisiert wurde die Woche von der Abteilung für Rüstungspolitik des Verteidigungsministeriums in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Sicherheit und Wirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich. 

Mit Vorträgen von Vertretern des Außen- und  Innenministeriums, des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, der Diplomatischen Akademie sowie des Verteidigungsministeriums wurden sicherheitspolitische Aspekte zu Österreich behandelt.

Politisches System, Besonderheiten, Maßnahmen gegen Bedrohungen

Vorgestellt wurden unter anderem: das politische System, Besonderheiten der nationalen Sicherheits-, Verteidigungs- und Rüstungspolitik sowie die aus österreichischer Sicht erfolgversprechenden Maßnahmen gegen Bedrohungen (beispielsweise Assistenzeinsätze im Inland, Teilnahme an internationalen Friedensmissionen, etc.)

Veranstalter dieses europäischen Rüstungslehrganges war das "Institut für höhere Studien zur Nationalen Verteidigung" des französischen Premierministers. Österreich, das seit 20 Jahren an diesem europäischen Lehrgang mitwirkt, entsandte heuer drei Teilnehmer. Die weiteren Teilnehmer stammten aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, Norwegen, der Schweiz, Türkei und von europäischen Organisationen. 

"Hybrid Warfare"

Das Generalthema der diesjährigen Veranstaltung lautete "Hybrid Warfare". Auch daraus erwachsende Herausforderungen im Forschungs- und Technologieentwicklungsbereich waren Bestandteil des Lehrganges.

Der Lehrgang erstreckt sich über vier Wochen innerhalb des ersten Halbjahres 2016. Der ersten Woche in Paris folgten zwei Gastwochen, die diesmal von Österreich und Schweden ausgerichtet wurden. Die Präsentation der Ergebnisberichte sowie die Diplomübergabe finden in Paris statt.

Der SERA-Lehrgang bringt Rüstungsverantwortliche aus dem militärisch-zivilen Bereich sowie aus der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie zusammen, um aktuelle sicherheits- und rüstungsspezifische Themen zu bearbeiten.

Alle Berichte werden der Europäischen Verteidigungsagentur EDA übergeben sowie den nationalen Rüstungsdirektoren vorgetragen. Damit übernimmt der Lehrgang auch eine wichtige Think-Tank-Funktion.

Die Teilnehmer des Lehrgangs in Wien.

Die Teilnehmer des Lehrgangs in Wien.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit