Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sicherheitspolitische Miszellen Nr. 3/2016

Wien, 28. April 2016  - Die Direktion für Sicherheitspolitik im Verteidigungsministerium lädt laufend internationale und österreichische Experten ein, um sicherheitspolitische Analysen über die Entwicklung relevanter Einflussfaktoren, internationaler Institutionen, wichtiger Regionen und Staaten sowie konkreter Konflikte zu erstellen. Diese Analysen werden nicht nur zu Vertiefung der sicherheitspolitischen Analyse des Verteidigungsressorts genützt, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Sicherheitspolitische Publikationen

Einer der Aufgabenbereiche der Direktion für Sicherheitspolitik ist die Herausgabe sicherheitspolitischer Publikationen. Das Kernstück ist die jährlich erscheinende "Sicherheitspolitische Jahresvorschau" mit einem umfassenden und bedarfsorientierten Überblick über die erwartbaren Entwicklungen der europäischen und österreichischen Sicherheitsvorsorge.

Zusätzlich publiziert die Direktion für Sicherheitspolitik seit Februar 2016 "Sicherheitspolitische Miszellen", um in kurzen und fokussierten Analysen bestimmte sicherheitspolitische Themen zu behandeln.

Auf der Suche nach einer strategischen Kultur der Europäischen Union

Die dritte "Sicherheitspolitische Miszelle" handelt vom sicherheitspolitischen Dilemma der Europäischen Union angesichts der derzeitigen Entwicklungen. "Existentielle Herausforderungen bannen die Aufmerksamkeit der Menschen - und die strategischen Lösungen bleiben aus. Die Liste der Themen liegt auf der Hand: Flüchtlingsdramen, Terror-Attacken, Schulden-Krisen, weltpolitische Mitverantwortung an Konfliktlösungen. Bei alledem ist situatives Krisenmanagement zu beobachten - aber bisher nicht die Perspektive einer präzisen strategischen Antwort", schreibt Professor Werner Weidenfeld in seiner Analyse "Auf der Suche nach einer strategischen Kultur der Europäischen Union".

Autor der Analyse ist Professor Dr. Werner Weidenfeld, Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, Rektor der Alma Mater Europaea der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg und Autor zahlreicher Europa-Bücher, so ganz aktuell "Europa - eine Strategie", München 2014.

Ein Bericht der Redaktion Direktion für Sicherheitspolitik

Sicherheitspolitische Miszellen Nr. 3/2016 - Auf der Suche nach einer strategischen Kultur der Europäischen Union.

Sicherheitspolitische Miszellen Nr. 3/2016 - Auf der Suche nach einer strategischen Kultur der Europäischen Union.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit