Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

25 Jahre Koordinierungsgespräche: Bundesheer, Landwirtschaftskammern und Wirtschaftskammerorganisation

Klagenfurt, 12. Mai 2016  - Bereits zum 25. Mal fanden von 10. bis 12. Mai die jährlichen Gespräche zwischen Vertretern des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport, der Landwirtschaftskammern sowie der Wirtschaftskammerorganisation in Kärnten statt. 

Aktuelle Situation beim Bundesheer

Die aktuelle Situation beim Bundesheer, im speziellen die Neuausrichtung der Miliz, der zielgerichtete und verantwortungsvolle Umgang mit der einschlägigen Lehr- bzw. Berufserfahrungen der Rekruten sowie der sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsatz im Bundesland Kärnten, der durch den Militärkommandanten Brigadier Walter Gitschthaler vorgetragen wurde, bildeten das Schwergewicht des heurigen Informationsaustausches.

25 Jahre Zusammenarbeit

Die gute Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer und den beiden Kammerorganisationen besteht seit 1991 und trägt zu einem gegenseitigen Verständnis der Erfordernisse des Heeres sowie den Interessen von Landwirtschaft und Wirtschaft bei. Geleitet wurden die Gespräche von Brigadier Michael Kaes, dem Leiter der Personalabteilung C im Verteidigungsministerium. Auch alle Leiter der Ergänzungsabteilungen der Militärkommanden nahmen an den Gesprächen teil.

Der Kommandant des Pionierbataillons 1, Oberst Volkmar Ertl, stellte im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung in der Villacher Rohr-Kaserne die vielfältigen Aufgaben seiner Soldaten im In- und Ausland dar.

Qualität und Unternehmer

Die Kärntner Landwirtschaftskammer ermöglichte die Besichtigung zweier innovativer Betriebe in der Milchwirtschaft. Bei der Kärntnermilch in Spittal an der Drau wurde die aufwendige und qualitätsvolle Produktion von Milchprodukten vorgestellt. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen aus dem In- und Ausland belegen die erfolgreiche Arbeit dieses Betriebes.

Der Landwirt ist heute nicht nur Versorger sondern auch Unternehmer. Beim Besuch der Ebner-Keuschnig OG in Napplach im Mölltal wurde dies hervorgehoben. Zwei Bauernbetriebe betreiben gemeinsam eine Bio-Milchwirtschaft. "Ohne Kooperation, betriebswirtschaftliches Know-How und High-Tech-Geräte, wie zum Beispiel den Melkroboter oder die EDV-gesteuerte Qualitätskontrolle, könnten wir nicht positiv wirtschaften", so Ebner.

Kooperative Praxis

Die Wirtschaftskammer Kärnten ermöglichte einen Einblick bei der Firma Ressenig-Fahrzeugbau in Villach. Dort wurde wie schon bei den zuvor angeführten Betrieben die kooperative Praxis zwischen dem Unternehmen und der Militärbehörde bei der Sicherstellung der Leistung des Grundwehrdienstes nach Abschluss der Lehre erörtert. Die Firma Ressenig wird als Familienunternehmen bereits in dritter Generation geführt. Das Unternehmen beschäftigt 120 Mitarbeiter an den Standorten Villach, Kobenz (Steiermark) und Wien. Produziert werden LKW-Aufbauten für das Baugewerbe, den Gütertransport, die Forstwirtschaft und für Sonderaufbauten. Aber auch als serienmäßiger Hersteller von Fahrzeugpanzerungen und Schutzprodukten höchster Qualität hat sich der Betrieb international einen Namen gemacht.

Einmalige Partnerschaft

Seit 25 Jahren arbeiten sie mit dem Bundesheer zusammen: Die Landwirtschaftskammern und die Wirtschaftskammerorganisation. Auch heuer bestätigte sich bei der Tagung mit den beiden Kammerorganisationen, diesmal in Kärnten, dass die regionale Nähe der Militärkommanden zu den Menschen und Betrieben von allen Seiten sehr geschätzt und damit eine zweckmäßige Vollziehung der Wehrpflicht maßgeblich unterstützt wird. Fazit: Alle Teilnehmer an der Jubiläumsveranstaltung waren sich einig: "Die engagierte und gute Zusammenarbeit soll auch künftig aktiv fortgesetzt werden."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Die Teilnehmer an der dreitägigen Veranstaltung.

Die Teilnehmer an der dreitägigen Veranstaltung.

Brigadier Michael Kaes, r., und Oberst Pracher bedanken sich bei Kärntnermilch Geschäftsführer Helmut Petschar.

Brigadier Michael Kaes, r., und Oberst Pracher bedanken sich bei Kärntnermilch Geschäftsführer Helmut Petschar.

Die Kärntnermilch in Spittal an der Drau wurde vorgestellt.

Die Kärntnermilch in Spittal an der Drau wurde vorgestellt.

25 Jahre zivil-militärische Zusammenarbeit.

25 Jahre zivil-militärische Zusammenarbeit.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit