Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer bei der "European Land Robot Trails"

Eggendorf, 23. Juni 2016  - Von 20. bis 23. Juni wurden erstmals in Österreich die "European Land Robot Trials" abgehalten. Vier Tage lang traten dreizehn internationale Teams in einem Wettbewerb am Truppenübungsplatz "Tritolwerk" gegeneinander an. Das Bundesheer unterstützte diesen Wettbewerb als Co-Veranstalter und Gastgeber.

"Team Austria Technology"

Das Amt für Rüstung und Wehrtechnik des Heeres, die FH Technikum Wien, das "Austrian Institute of Technology" und die Firma Taurob bildeten das österreichische Team "Team Austria Technology". Mit einem autonomen Traktor, einem ferngesteuerten LKW und einem Roboter nahmen sie an den fünf Szenarien teil - darunter beispielsweise die Bergung eines Dummys.

Die Gewinner

Das Team der Universität der Bundeswehr aus München konnten sich in der Kategorie "Movements/Convoying" (Transport zwischen zwei Fahrzeugen) und in der Kategorie "Mule" mit seinem MuCar durchsetzen.

Bei der Erkundung von Oberflächen, mit Schwergewicht auf radiologische und nukleare Messungen, und in der Disziplin "Search and Rescue" (Bergen eines fiktiven Dummys aus einer Gefahrenzone) konnte das Team der telerob Gesellschaft für Fernhantierungstechnik aus Ostfildern den Sieg erringen. Die Mannschaft aus Kent gewann beim Auffinden und Beseitigen von explosiven Gegenständen. 

In der Kategorie "Best Team Effort" konnte sich das "Team Austrian Technology" über einen Sieg freuen. Das Schweizer Team ARTOR gewann für "Best Scientific" und das Team aus Holland einen Innovations-Sonderpreis. 

Kreative Lösungen

Von ferngesteuerten LKWs bis hin zu autonomen Robotern konnten die 500 Besucher kreative technische Lösungen bestaunen. Schüler der HTLs Eisenstadt und Wiener Neustadt überzeugten sich am Dienstag vor Ort von den neuesten Entwicklungen. 

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit