Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neuer Kommandant beim Jägerbataillon 23

Bludesch, 04. Juli 2016  - Am Antreteplatz der Walgau-Kaserne fand am Montag die feierliche Kommandoübergabe des Jägerbataillons 23 von Oberst Thomas Belec an Oberstleutnant Stefan Schneider statt. Belec ist für zwei Jahre für einen Einsatz in Neapel vorgesehen und musste daher das Kommando für diese Zeit abgeben. Durch den Kommandanten der 6. Jägerbrigade, Brigadier Peter Grünwald, wurde vor zahlreichen Ehrengästen als Symbol für die Kommandoführung die Insignie des Jägerbataillons feierlich überreicht.

Oberst Thomas Belec

1982 rückte Oberst Thomas Belec zum Bundesheer in Vorarlberg ein. Nach der Ausbildung an der Militärakademie in Wr. Neustadt war er in zahlreichen Funktionen in Vorarlberg eingesetzt. Einen Auslandseinsatz absolvierte er 2001 im Kosovo. Oberst Belec ist ausgebildeter Heeresbergführer und Heeresflugretter. Im Jahre 2009 übernahm er das Jägerbataillon 23 als Kommandant und ist ab August 2016 für eine Auslandsverwendung in Neapel vorgesehen.

Oberstleutnant Stefan Schneider

Seit 1986 ist Oberstleutnant Stefan Schneider beim Bundesheer. Seine Ausbildung zum Offizier beendete er erfolgreich im Jahre 1991 an der Theresianischen Militärakademie und war seither im Bereich Kraftfahrwesen und in der Ausbildungsplanung eingesetzt. Seit 2009 ist er stellvertretender Bataillonskommandant und ab sofort mit der Führung des Bataillons betraut.

Festakt in der Walgau-Kaserne

Das Land Vorarlberg war beim Festakt durch den Landesrat für Sicherheit, Erich Schwärzler, vertreten und auch der Bürgermeister der Garnisonsgemeinde Michael Tinkhauser gratulierte den beiden Kommandanten. "Ich sehe der neuen Aufgabe mit Zuversicht entgegen", sagte der neue Kommandant, Oberstleutnant Schneider, in seiner Ansprache. "Mein Ziel ist der Erhalt des Jägerbataillons 23 in seinem Wesen und mit seiner Gebirgskompetenz", so Schneider.

Aufstellung einer vierten Kompanie

Auf den neuen Kommandanten kommen noch in diesem Jahr herausfordernde Aufgaben zu: einerseits die Unterstellung des Bataillons an das Militärkommando Vorarlberg und andererseits die Aufstellung einer neuen Kompanie. Dazu können in Vorarlberg wieder Berufssoldaten aufgenommen werden, die Bezahlung wird erhöht und ein neues Ausbildungsmodell garantiert eine raschere Karriere beim Bundesheer in Vorarlberg.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Abschreiten der Front durch Brigadier Grünwald, Landesrat Schwärzler und die beiden Kommandanten.

Abschreiten der Front durch Brigadier Grünwald, Landesrat Schwärzler und die beiden Kommandanten.

Oberst Thomas Belec dankte seinen Ausbildern und Kommandanten für die gute Zusammenarbeit.

Oberst Thomas Belec dankte seinen Ausbildern und Kommandanten für die gute Zusammenarbeit.

Oberstleutnant Schneider übernimmt die Insignie vom Brigadekommandanten.

Oberstleutnant Schneider übernimmt die Insignie vom Brigadekommandanten.

Zahlreiche Ehrengäste und alle Soldaten des Bataillons waren zur Übergabe angetreten.

Zahlreiche Ehrengäste und alle Soldaten des Bataillons waren zur Übergabe angetreten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit