Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer verabschiedet Bundespräsident Heinz Fischer

Wien, 07. Juli 2016  - Mit dem Ankündigungssignal der Gardemusik begann Donnerstagabend der militärische Festakt im inneren Hof der Wiener Hofburg zur Verabschiedung von Bundespräsident Heinz Fischer.

Der Meldung an den Bundespräsidenten folgten das Abspielen der Bundeshymne, das Abschreiten der Front, die große Flaggenparade sowie die Grußworte General Commendas und die Ansprachen von Verteidigungsminister Doskozil und Bundespräsident Fischer.

Großer Unterstützer des Heeres

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil: "Bundespräsident Heinz Fischer war in seiner Amtszeit dem Bundesheer stark verbunden. Das zeigt nicht nur die hohe Anzahl an Truppenbesuchen sondern auch die Tatsache, dass er immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Soldatinnen und Soldaten hatte. Er war immer stark interessiert an den Vorgängen im Bundesheer, er war ein großer Unterstützer des Heeres und hat immer wieder auch den Wert des Heeres für unser Land hervorgehoben. Ein idealer Oberbefehlshaber. Ich bin sicher, dass er auch in Zukunft als Privatperson, die aber mit einer gewichtigen Stimme in der Öffentlichkeit ausgestattet sein wird, unser Österreichisches Bundesheer unterstützt."

Zwölf Jahre Oberbefehlshaber

"Ich möchte am 7. Juli 2016, wenige Stunden vor meinem Abschied, dem Österreichischen Bundesheer gratulieren, mich bedanken und Ihnen alles Gute wünschen", so der Bundespräsident. Fischer hat am 8. Juli 2004 das Amt des Bundespräsidenten der Republik Österreich angetreten und damit auch den verfassungsmäßigen Oberbefehl über das Österreichische Bundesheer übernommen. Nach einer sechsjährigen Amtsperiode wurde Heinz Fischer 2010 wiedergewählt, seine zweite Amtsperiode endet am Freitag, den 8. Juli 2016. 

In diesen zwölf Jahren habe er das Bundesheer richtig kennen und schätzen gelernt, so Fischer in seinem letzten Tagesbefehl an die Soldaten und Angehörigen des Bundesheeres.

"Dr. Heinz Fischer-Marsch"

Beim Festakt überreichte Fischer dem Kommandanten der Garde, Oberst Stefan Kirchebner, ein Ehrensignalhorn. Die Gardemusik spielte zum Abschied Fischers den "Dr. Heinz Fischer-Marsch".

Bei einer Showvorführung zeigten Soldaten der Garde ihr Können; den Abschluss der Feierlichkeiten bildeten der "Große Österreichische Zapfenstreich", das Erbitten weiterer Befehle sowie das Abrücken der Ehrenformation. Nach dem Festakt erhielten die zahlreichen Ehrengäste und Besucher Kostproben aus der Truppenküche.

Der Kommandant der Garde, Oberst Kirchebner, meldet Heinz Fischer.

Der Kommandant der Garde, Oberst Kirchebner, meldet Heinz Fischer.

Verteidigungsminister Doskozil: "Bundespräsident Heinz Fischer war in seiner Amtszeit dem Bundesheer stark verbunden."

Verteidigungsminister Doskozil: "Bundespräsident Heinz Fischer war in seiner Amtszeit dem Bundesheer stark verbunden."

Bundespräsident Fischer: "Ich hatte vom ersten Augenblick in gutes Gefühl, dass es einen guten Kontakt zum Bundesheer gibt."

Bundespräsident Fischer: "Ich hatte vom ersten Augenblick in gutes Gefühl, dass es einen guten Kontakt zum Bundesheer gibt."

Heinz Fischer überreichte der Garde ein Ehrensignalhorn.

Heinz Fischer überreichte der Garde ein Ehrensignalhorn.

Zum Abschied erhielt Heinz Fischer einen Geschenke-Rucksack.

Zum Abschied erhielt Heinz Fischer einen Geschenke-Rucksack.

Die Garde beeindruckte mit ihrer Showvorführung.

Die Garde beeindruckte mit ihrer Showvorführung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit