Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Panzer rollen durch Vorarlberg: "Bundesheer on the road"

Feldkirch, 06. September 2016  - Ungewohnte Bilder sorgten für große Aufmerksamkeit in Vorarlberg: Vier Panzer rollten über die Autobahn A14 von Feldkirch nach Dornbirn. Der Hintergrund: Das Österreichische Bundesheer präsentiert von 7. bis 11. September im Rahmen der Dornbirner Herbstmesse mit der Leistungsschau "Bundesheer on the road" seine Aufgaben.

Schweres Gerät in Vorarlberg

Mit Ausnahme des Rheintales ist Vorarlberg ein gebirgiges Bundesland. Die hier stationierten Soldaten sind für Einsätze in den Bergen spezialisiert und dementsprechend ausgerüstet. Groß ist daher das Interesse, wenn sich Gelegenheit bietet, schwere moderne Ausrüstung "hautnah" zu erleben.

Was tut sich bei der Leistungsschau?

Gemeinsam mit anderen wichtigen Sicherheitsorganisationen Vorarlbergs präsentiert  das Bundesheer modernes Gerät in Halle 7 und im Freigelände der Dornbirner Messe. Kampfpanzer, Mannschaftstransportpanzer, geländegängige Transportfahrzeuge und der Hubschrauber "Black Hawk" sind ebenso zu sehen wie die aktuelle Infanteriebewaffnung, Militärhundestaffel, Tragtiere, Militärpolizei und anderes mehr.

Ein echtes "Highlight" ist die Vorführung der Panzer bei voller Fahrt im Freigelände.

Soldat in Vorarlberg

Das Bundesheer ist ein attraktiver Arbeitgeber mit ausgezeichneten Karrierechancen. Aktuell gibt es in Vorarlberg offene Stellen beim Bundesheer und es sollen in naher Zukunft noch mehr Arbeitsplätze entstehen. Bei der Herbstmesse bietet ein Beratungsteam des Heerespersonalamtes alle Details über den Soldatenberuf - einen Beruf mit Zukunft.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Der Bergepanzer M88 erreicht Dornbirn.

Der Bergepanzer M88 erreicht Dornbirn.

Entladung der Fahrzeuge am Bahnhof Feldkirch.

Entladung der Fahrzeuge am Bahnhof Feldkirch.

Der Kampfpanzer "Leopard" 2A4 bei der Auffahrt auf die A14.

Der Kampfpanzer "Leopard" 2A4 bei der Auffahrt auf die A14.

Dicht hinter dem Kampfpanzer folgt der Schützenpanzer "Ulan".

Dicht hinter dem Kampfpanzer folgt der Schützenpanzer "Ulan".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit