Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kommandoübergabe beim Jägerbataillon Wien 2 "Maria Theresia"

Wien, 09. September 2016  - Im Rahmen des Traditionstages des Militärkommandos Wien übergab Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner das Kommando über das Jägerbataillon Wien 2 "Maria Theresia" an Oberstleutnant Bernhard Schulyok.

Der Festakt wurde bei strahlendem Wetter in der Wiener Maria-Theresien-Kaserne abgehalten. In Anwesenheit des Wehrsprechers und Nationalratsabgeordneten Otto Pendl fand im Anschluss die Partnerschaftsbegründung zwischen dem Jägerbataillon und der Österreichischen Staatsdruckerei statt.

Abschied nach 27 Jahren Truppe

Der scheidende Kommandant, Oberstleutnant Harald Mühlberger, wies zu Beginn seiner Rede darauf hin, dass dieser Festakt gleichzeitig seinen persönlichen Abschied von der Truppe nach 27 Jahren darstellte. Davon diente er zehn Jahre dem Jägerbataillon Wien 2 und sieben Jahre als dessen Kommandant. Er ließ seine vergangene Funktionsperiode Revue passieren: Zum einen erlebte er sie unter besonders schwierigen politischen und finanziellen Rahmenbedingungen. Zum anderen traten Bedrohungen hybrider Angriffe und damit die Herausforderung, ihnen zeitgemäß zu begegnen, in den Vordergrund.

Abschließend gratulierte er dem neuen Kommandanten Oberstleutnant Schulyok zur neuen Aufgabe und den bereits gesetzten identitätsstiftenden Schritten wie der Partnerschaftsbegründung mit der Österreichischen Staatsdruckerei. Seinen Soldaten wünschte Mühlberger weiterhin viel Erfolg bei der Erfüllung der Aufträge.

Miliz als Bindeglied zwischen Gesellschaft und Bundesheer

In seiner Antrittsrede bedankte sich der neue Bataillonskommandant Oberstleutnant Bernhard Schulyok bei seinen Vorgängern für die bisherige Führung des Verbandes. Der neue Kommandant unterstrich die Bedeutung der Miliz in der Gesellschaft: "Milizsoldaten sind besonders als Bindeglied zwischen den Berufssoldaten und der Zivilgesellschaft unserer Heimat zu sehen. Besonderer Dank gilt den Familien und auch den Arbeitgebern unserer Soldaten - erst durch ihr Verständnis ist dieses System möglich."

Oberstleutnant Bernhard Schulyok, Jahrgang 1967, musterte 1992 nach der Ausbildung an der Militärakademie zum Landwehrstammregiment 21 in Wien aus. Nach Verwendungen an der Militärakademie sowie im Jägerregiment Wien wurde er 2000 Kommandant des Lehrstabes am Institut 2 der Heeresunteroffiziersakademie. Seit 2016 ist Oberstleutnant Schulyok in der Abteilung Militärstrategie des Ministeriums beschäftigt. Auslandserfahrung sammelte er im Kosovo.

Wagner: Fähigkeit zum gemeinsamen Handeln

Militärkommandant Kurt Wagner lobte in seiner Ansprache den scheidenden Kommandanten für seine initiative Teilnahme und vorbildliche Führung des Verbandes. Die Betrauung Oberstleutnant Schulyoks mit der neuen Führung des Bataillons nannte Wagner einen logischen Schritt. Abschließend wies er auf den Traditionstag des Militärkommandos Wien hin: Am 9. September 1683, also vor 333 Jahren, wurde die Hauptstadt durch den König von Polen, Jan Sobieski, von den Osmanen befreit.

Das Bataillon

Das Jägerbataillon Wien 2 "Maria Theresia" ist einer der zwei Milizverbände in Wien. Die rund 700 Soldaten stammen aus dem gesamten Bundesgebiet. Das Bataillon wurde im Juni 2006 formiert und stellt den Nachfolgeverband der Jägerbataillone 5 und 41 dar. Die österreichische Kaiserin Maria Theresia steht als mutige Umsetzerin wichtiger Reformen als Leitfigur im Namen des Bataillons.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Der Höhepunkt des Festaktes: Die Übergabe der Insignien.

Der Höhepunkt des Festaktes: Die Übergabe der Insignien.

Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner übergab symbolisch das Kommando an Oberstleutnant Bernhard Schulyok.

Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner übergab symbolisch das Kommando an Oberstleutnant Bernhard Schulyok.

"Milizsoldaten sind als Bindeglied zwischen den Berufssoldaten und der Zivilgesellschaft zu sehen", so der neue Kommandant Schulyok.

"Milizsoldaten sind als Bindeglied zwischen den Berufssoldaten und der Zivilgesellschaft zu sehen", so der neue Kommandant Schulyok.

Oberstleutnant Schulyok und der Geschäftsführer der Österreichischen Staatsdruckerei Helmut Lackner unterzeichneten die Partnerschaftsurkunde.

Oberstleutnant Schulyok und der Geschäftsführer der Österreichischen Staatsdruckerei Helmut Lackner unterzeichneten die Partnerschaftsurkunde.

Oberstleutnant Mühlberger wünschte seinen Soldaten weiterhin viel Erfolg.

Oberstleutnant Mühlberger wünschte seinen Soldaten weiterhin viel Erfolg.

SPÖ-Wehrsprecher und Nationalratsabgeordneter Otto Pendl bei seiner Festansprache.

SPÖ-Wehrsprecher und Nationalratsabgeordneter Otto Pendl bei seiner Festansprache.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit