Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Fernmeldebetriebsübung des Bundesheeres: Führungsunterstützer trainieren für Notfälle

Hörsching, 09. November 2016  - 130 Führungsunterstützungssoldaten des Bundesheeres üben von 7. bis 11. November in Hörsching, um über Netzwerke Informationen und Daten zu übertragen. Nur mit entsprechenden Informations- und Kommunikationsmitteln ist es in Einsätzen möglich, Truppen zu koordinieren. Die Soldaten trainieren unter anderem, um bei Katastropheneinsätzen mit zivilen Behörden und Einsatzorganisationen zusammenzuarbeiten.

Notfallkommunikation

Bei der "Fernmeldebetriebsübung 2016" werden Funk-, Sprach- und Datennetzwerke mit 40 Führungsunterstützungssystemen errichtet. Zweck ist es, in diesen Netzwerken während der Übung gezielt Fehler einzuspielen.

Reagieren müssen die Soldaten unter anderem auf simulierte Ausfälle von Ausrüstung und Geräten. Trotzdem sind die vorgegebenen Ziele zu erreichen. Die Übungsteilnehmer stammen aus Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg und Kärnten. Um gemeinsam zu trainieren, wurden sie in Hörsching zusammengezogen.

Üben für den Einsatz

Die Führungsunterstützungssoldaten sind Experten im Kommunikationsbereich, und die Übung bietet ihnen eine gute Gelegenheit, ihr Fachwissen anzuwenden und zu erweitern. Maßnahmen der Notfallkommunikation müssen ständig geübt werden, gilt es doch bei einem Ausfall von zivilen Kommunikationsmitteln mit Bundesheergeräten die Kommunikation sicherzustellen. Damit trägt das Bundesheer bestmöglich zum Schutz der Bevölkerung bei.

Das Bundesheer hilft

Übungsleiter Oberst Gebhard Leitner vom Kommando Luftunterstützung: "Die umfangreiche Technik benötigt ein hohes Maß an Fachwissen, Praxis und permanentes Üben. Das Bundesheer kann auch im Bereich der Kommunikationstechnologie Schutz und Hilfe leisten."

Ein Bericht der Redaktion Luftunterstützung

Soldaten bei der Arbeit in der Vermittlung.

Soldaten bei der Arbeit in der Vermittlung.

Aggregate stellen die Stromversorgung sicher.

Aggregate stellen die Stromversorgung sicher.

Ein Funktrupp in einem geländegängigen Fahrzeug.

Ein Funktrupp in einem geländegängigen Fahrzeug.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit